Suzuki Ignis 1.3 Four Grip

Suzuki Ignis 1.3 Four Grip Suzuki Ignis 1.3 Four Grip

Suzuki Ignis 1.3 Four Grip

— 24.03.2002

Minimalismus mit Allrad

Nur 12.440 Euro kostet der allradgetriebene Suzuki Ignis. Alles da, was man heute so braucht, aber der Ignis bleibt ein typischer Kleinwagen.

Motor und Fahrwerk

Kleine Autos sind die Spezialität von Suzuki. Da kennen sich die Japaner aus. Entsprechend routiniert durchkonstruiert wirkt der neue Ignis mit Allradantrieb, Four Grip genannt.

Fahrfreude und Antrieb Der 1300er mit 83 PS ist der einzig lieferbare Motor. Er wirkt sehr brav, Temperament gibt es nur bei hohen Drehzahlen. Die serienmäßige Servolenkung macht den Ignis schön handlich. Der permanente Allradantrieb nutzt eine zentrale Viskokupplung als Kraftverteiler. Wenn die Vorderräder zum Durchdrehen neigen, teilt sie den Hinterrädern vermehrt Kraft zu. Das geht ausreichend zügig. 160 Millimeter Bodenfreiheit haben wir unter dem ungeschützten Auspuff gemessen; das ist immerhin mehr als die meisten 4x2-Pkw haben.

Fahrleistungen Dreht man den 1,3-Liter hoch, zieht er sehr ordentlich. Auf der Autobahn legt der Ignis ab Tempo 130 wegen des hohen Aufbaus nur noch zäh zu.

Fahrwerk und Sicherheit Serienmäßig mit ABS, die Bremsen selbst sind aber nicht mehr als ausreichend. Bei hohem Tempo steigt zudem die Seitenwindempfindlichkeit.

Komfort und Preis

Karosserie und Qualität Von den Abmessungen bleibt der Ignis ein echter Kleinwagen. Er ist mit 3,62 Meter Länge kürzer als ein VW Polo. Besonderheit ist die relativ geringe Breite (1,60 Meter), vor allem aber die Höhe von 1,55 Meter. Das schafft Kopffreiheit und ein großzügigeres Raumgefühl. Trotzdem: Fahrer über 1,85 Meter wünschen sich längere Sitzschienen. Hinten haben nur kleine Leute Platz. Die geteilte Rückbanklehne macht den Ignis variabel. Weniger schön: das billig wirkende Hartplastik im Innenraum.

Komfort Viel Federungskomfort darf man in dieser Klasse nicht erwarten. Zudem wird der Motor auf der Autobahn lästig laut. Immerhin sind elektrische Helferchen serienmäßig. Eine Klimaanlage gibt es gegen Aufpreis.

Preis und Kosten 12.440 Euro sind ein Wort. Dazu erfreuen ein passabler Spritverbrauch und die niedrigen Fixkosten.

Fazit und Technische Daten

Fazit Wunder kann man bei dem Preis nicht erwarten. Die Besonderheiten des Ignis 1.3 Four Grip sind der hohe Innenraum und das günstige Preis-/Leistungsverhältnis. Der problemlos funktionierende Permanent-Allradantrieb bringt diesen Ignis zudem sicher zur Almhütte. Komfort gibt es nur bei der Ausstattung. Wem dieser Minimalimus reicht, wird mit diesem Suzuki sicher glücklich.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.