Suzuki Jimny 1.3 Cabrio

Suzuki Jimny 1.3 Cabrio Suzuki Jimny 1.3 Cabrio

Suzuki Jimny 1.3 Cabrio

— 16.05.2002

Frischluft für 14.220 Euro

Vier Sitze, Allradantrieb und Cabrio-Feeling für 14.220 Euro. Das bietet nur der Suzuki Jimny - das preiswerteste viersitzige Cabrio überhaupt.

Motor und Fahrwerk

Männer spielen gern. Im Winter mit der elektrischen Eisenbahn, im Sommer zwischen Strand und Sandkiste – open air, mal offroad. Der Suzuki Jimny bietet beides, Cabrio- Feeling und Geländespaß. Und das für nur 14.220 Euro. Ist er auch billig gemacht?

Fahrfreude und Antrieb Mit 80 PS ist der Jimny ausreichend motorisiert. Mehr nicht. Der laute 1300er besitzt wenig Durchzugskraft, verbraucht mit 9,5 Litern vergleichsweise viel. Für Geländefahrten ist der Offroad-Mini prima gerüstet: zuschaltbarer Allradantrieb mit starrer Kraftverteilung (50:50) plus Geländeuntersetzung. Damit kann er mehr, als die meisten Fahrer ihm je abverlangen.

Fahrwerk und Sicherheit Vor zwei Jahren attestierten wir der Jimny Limousine Kippgefahr beim Elchtest. Das Cabrio fährt heute auf breiteren Reifen, mit geänderter Abstimmung, liegt damit besser. Nur bei voller Beladung bricht das Heck im Grenzbereich noch abrupt aus. Nach wie vor katastrophal: der endlos lange Bremsweg von 47,3 Metern. Außerdem kostet ABS noch 620 Euro extra.

Komfort und Preis

Karosserie und Qualität 3,63 Meter lang, 1,60 m breit: Der Jimny ist einer der letzten echten Minis. Suzuki nennt ihn einen Viersitzer. Die hinteren taugen aber nur als Not- oder Kindersitze. Ebenso knapp geschnitten ist der Kofferraum mit 85 Liter Stauraum. Erfreulich an unserem Testwagen dagegen solide Verarbeitung. Ein Drama ist der umständliche Verdeckmechanismus. Bei all den Stangen, Clips, Reiß- und Klettverschlüssen vergeht einem schon fast die Cabriolust. Eine elende Fummelei. Suzuki denkt aber bereits über ein neues Verdeck nach.

Fahrleistungen Von null auf 100 in 13,8 Sekunden, Spitze 140 km/h – keine Gefahr, dem Temporausch zu erliegen.

Komfort Kurzer Radstand, straffe Federung – für Jimny-Passagiere sind selbst Autobahnen Rüttelpisten.

Preis und Kosten Mit 14.220 Euro ist der Jimny das preiswerteste viersitzige Cabrio überhaupt. 43 Monate Steuerbefreiung, günstige Versicherungsklassen und großzügige Garantien sorgen auch später für niedrige Kosten.

Fazit und Technische Daten

Fazit Jeden Tag zur Arbeit möchte ich mit dem Jimny nicht fahren. Mir ist er zu klein, vor allem zu unkomfortabel. Doch dafür ist er auch nicht gedacht. Jimny ist unser Fluchthelfer bei den Ausbrüchen aus dem Alltagstrott. Genau der Richtige für etwas Offroad-Spaß oder Open-Air-Vergnügen. Und das zu einem sensationellen Preis.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.