Suzuki MR Wagon: Vorstellung

Suzuki MR Wagon (2011) Suzuki MR Wagon (2011)

Suzuki MR Wagon: Vorstellung

— 21.01.2011

Neue Bonsai-Kiste

Diese Kiste gab es bei uns auch mal: der Suzuki Wagon R. In Japan rollt er als MR Wagon in die nächste Runde. Und definiert das Motto "Form folgt Funktion" auf eine moderne Art.

"Quadratisch, praktisch, gut!" Damit wurde lange für eine Schokolade geworben, es könnte aber auch der Slogan für den Suzuki MR Wagon sein. Gut, er ist nicht wirklich quadratisch und ob er gut ist, können wir noch nicht beurteilen. Aber "ziemlich kantig, erstaunlich modern und eventuelll auch noch praktisch" taugt nicht als Werbebotschaft. Doch gehen wir 14 Jahre zurück: Damals versuchte Suzuki, uns den Wagon R schmackhaft zu machen. Ein Auto wie eine (kleine) Schrankwand, das den Nutzen weit über ästhetische Grundgedanken stellte. In Deutschland wird die kantige Kiste seit 2006 nicht mehr verkauft, in Japan ist der MR Wagon aber immer noch ein Hit, der gerade in die nächste Runde geht.

Überblick: Alle News und Tests zu Suzuki

Erstaunlich viel Raum auf nur 3,40 Metern Länge. Die zweite Sitzreihe ist wie im Kino höher platziert.

Der MR Wagon ist ein sogenanntes Kei Car, deshalb bleibt die Länge gleich: 3,40 Meter, länger dürfen die steuerbegünstigten Minis nicht sein. Dazu ist die Nippon-Kiste 1,48 Meter breit (auch eine Vorschrift) und 1,63 Meter hoch – reichlich Platz also über dem Scheitel. Den Radstand hat Suzuki um 6,5 Zentimeter auf 2,43 Meter gestreckt, das kommt natürlich auch dem Komfort zu Gute. Wie bei den Kei Cars üblich, übernimmt ein 660 Kubikzentimeter großer Dreizylinder den Antrieb, hier mit 55 PS oder dank Turbolader mit 65 PS. Die Kunden können zwischen Front- und Allradantrieb wählen. Innen gibt sich der MR Wagon erstaunlich luftig, ein großer Touchsreen-Monitor zur Steuerung wichtiger Funktionen ist ebenso erhältlich wie eine Rückfahrkamera, ESP oder ein Berganfahrassistent. Das Ganze ist zu Preisen von umgerechnet rund 10.000 Euro zu haben. Nach Europa wird die praktische Kiste nicht kommen: Hier hat Suzuki mit dem Alto, dem Splash und dem Swift bereits drei Kleinwagen in der Modellpalette.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.