Suzuki SX4-FCV

Suzuki SX4-FCV

— 04.07.2008

Gast beim Gipfel

Der G8-Gipfel wird zur Plattform für die Brennstoffzelle. Jetzt hat auch Suzuki einen Versuchsträger auf Basis des SX4 für Hokkaido angekündigt. Der Prototyp soll bis zu 250 Kilometer weit fahren.

Der G8-Gipfel auf der japanischen Halbinsel Hokkaido vom 7. bis 9. Juli 2008 wird zur Ausstellungsfläche für Brennstoffzellenfahrzeuge. Nach Honda mit dem FCX Clarity und Toyota mit dem FCHV-adv wird jetzt auch Suzuki ein Versuchsfahrzeug präsentieren. Der Prototyp SX4-FCV mit Hochleistungs-Brennstoffzelle wird allerdings nicht wie die anderen beiden Mitbewerber für Versuchsfahrten zur Verfügung stehen. Anstelle eines herkömmlichen Fahrzeugtanks setzt Suzuki im SX4-FCV einen selbst entwickelten Wasserstofftank mit 70 Megapascal (700 bar) ein. Zudem erlaubt eine kompakte Kondensator-Batterie die Verwertung überschüssiger Bremsenergie beim Beschleunigen und reduziert dadurch die Ladezeit der Brennstoffzelle. Die Reichweite des SX4-FCV gibt Suzuki mit 250 Kilometern an. Die Brennstoffzelle leistet 110 PS und soll das kleine SUV auf maximal 150 km/h beschleunigen.

Der SX4-FCV ist bereits das vierte Brennstoffzellenauto seit 2001, das Suzuki erprobt. Bereits 2005 haben die Japaner mit dem Suzuki Twin ein Serienfahrzeug mit Hybrid-Motor auf den heimischen Markt gebracht. Für das im Jahr 2010 auf den Markt kommende D-Segment-Fahrzeug auf Basis der Kizashi-Studien wird derzeit ebenfalls an einem Hybridantrieb sowie an einem extrem sparsamen Dieselmotor gearbeitet.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.