Autosalon Paris 2016: Highlights

Suzuki SX4 S-Cross (2016): Vorstellung

— 15.08.2016

SX4 S-Cross mit Dreizylinder

Der Suzuki SX4 S-Cross bekommt ein Facelift. Neben einem frischen Look kommen zwei neue Benziner zum Einsatz – auch ein Dreizylinder.

Der Crossover Suzuki SX4 S-Cross bekommt ein umfangreiches Facelift: Die Frontpartie wird komplett überarbeitet und erhält neue Scheinwerfer. Die Streben des Kühlergrills stehen künftig vertikal statt wie bisher horizontal. Auch Motorhaube und Frontschürze wurden neu gestaltet. Premiere ist auf dem Autosalon Paris 2016.
Alle News und Tests zu Suzuki

Vertikale Streben am Kühlergrill und neue Scheinwerfer (teils mit LED) lassen den S-Cross dynamischer wirken.

Einstiegsmotor wird der Einliter-Boosterjet-Benziner, der aus seinen drei Zylindern 111 PS und ein maximales Drehmoment von 170 Newtonmetern schöpft. Seine Premiere hatte dieser Motor im kleineren Suzuki Baleno. Der Verbrauch soll bei fünf Litern pro 100 Kilometer liegen, geschaltet wird per Fünfgang-Handschaltung oder optional mit einer Sechsgang-Automatik (1500 Euro extra). Der Einstiegspreis beträgt 19.790 Euro. Ebenfalls neu ist der 1,4 Liter große Boosterjet, der schon aus dem Vitara S bekannt ist. Er leistet 140 PS und 220 Nm Drehmoment; ihn gibt es wahlweise mit Front- oder Allradantrieb. Basispreis: 23.690 Euro, Allrad kostet 1700 Euro extra. Serienmäßigen Allradantrieb gibt es beim 1,6-Liter-Diesel mit 120 PS. Der Vierzylinder soll 4,4 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen und kostet ab 26.390 Euro.

Suzuki SX4 S-Cross im Dauertest

Suzuki SX4 S-Cross Suzuki SX4 S-Cross Suzuki SX4 S-Cross

Die Basis gibt's nur mit drei Zylindern

Vier neue Farbtöne und neue Reifendimensionen (215/55 R17 und 215/60 R16) ergänzen das S-Cross-Portfolio. Der SX4 S-Cross ist wie gewohnt in den drei Ausstattungslinien Club, Comfort und Comfort+ erhältlich; die Basisversion Club ist nur in Verbindung mit dem Dreizylinder erhältlich und beinhaltet unter anderem Klimaanlage, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, elektrische Fensterheber vorne und einen Tempomat. Bei der Comfort-Linie kommen unter anderem schlüsselloses Starten und eine Rückfahrkamera dazu, Comfort+ bekommt zusätzlich noch ein Navi plus Glasdach.

Autosalon Paris 2016: Highlights

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.