Die 50 besten Apps für Autofahrer

Die 50 besten Apps für Autofahrer

Sygic Navi-App: Augmented Reality

Navi mit Durchblick

Augmented Reality gibt's jetzt auch fürs Navi. Sygic bietet die Funktion für 9,99 Euro an. Was AR bringt, zeigt der erste Test!
Die Navi-App Sygic bekommt eine neue Funktion: Die Anwendung unterstützt jetzt auch Augmented Reality (AR). Das Ganze funktioniert ähnlich wie bei Pokémon Go. Die Handykamera überträgt in Echtzeit das Bild von der Straße, zusätzlich blendet Sygic die Navigationsinformationen und Hinweise ein. So muss man nur dem blauen Pfad auf der Straße folgen. Ein weißer Pfeil weist auf das Abbiegen hin. Die ersten Tests mit der Beta-Version liefen überwiegend reibungslos. Alle Informationen sind gut ablesbar, und man behält die Straße besser im Blick als bei herkömmlichen Navi-Karten. Manchmal war der Pfad bei den Tests nicht exakt auf der Straße, machte einen kleinen Rechtsknick – trotzdem war immer klar, wohin es gehen sollte.
Tipp: Das Handy über USB oder Zigarettenanzünder mit Strom versorgen. Der ständige Betrieb der Kamera kostet viel Akkukapazität.
Vorteil: Besonders in Städten kann man den Verkehr bei laufender Navigation besser im Auge behalten.
Nachteil: Hoher Akkuverbrauch und eingeschränkte Nutzung bei Dunkelheit.
Verfügbarkeit: Die Funktion läuft unter iOS und Android, ist ab sofort verfügbar und kostet einmalig 9,99 Euro in der Sygic-App, die kostenlos ist. Umfangreiches Kartenmaterial mit Echtzeit-Verkehrserkennung kostet einmalig 19,99 Euro.

Die 50 besten Apps für Autofahrer


Fotos: Robin Hornig

Stichworte:

Navigationsystem

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen