T-15 BMP Armata Schützenpanzer: Vorstellung

T-15 BMP Armata Schützenpanzer T-15 BMP Armata Schützenpanzer T-15 BMP Armata Schützenpanzer

T-15 BMP Armata Schützenpanzer: Vorstellung

— 03.06.2015

Russische Panzer-Familie wächst

Nach dem T-14 Armata kommt der erste Ableger der neuen russischen Panzer-Familie: der Schützenpanzer T-15 Armata. Hier gibt es erste Infos.

Vor Kurzem zeigten die Russen auf der Siegesparade zum 70. Jahrestag des Kriegsendes bereits ihren neuen Kampfpanzer T-14. Laut Russland der modernste Kampfpanzer der Welt. Dabei ging sein kleiner Bruder völlig unter – der Schützenpanzer T-15 Armata BMP. Vitaly Kuzmin hat ihn fotografriert und zeigt ihn auf seiner Homepage vitalykuzmin.net. Obwohl das gepanzerte Gefechtsfahrzeug der Infanterie technisch auf dem Kampfpanzer basiert, wurde der Motor verlegt. Im Vergleich zum T-14 sitzt der Motor des T-15 vorne, Lüftung und Kühlung kommen von oben. Kommandeur, Fahrer und Bordschütze sitzen hinter dem Triebwerk. Im Heck finden bis zu neun Soldaten Platz.
Schwer, gepanzert und extrem: Schwermetall-Themen

Das ist der Leopard 2 Revolution

Eine 30mm-Kanone und vier Panzerabwehrraketen

Im hinteren Teil des T-15 BMP Armata haben bis zu neun Soldaten Platz.

©Vitaly Kuzmin

Im Gegensatz zum gut 70 Tonnen schweren Kampfpanzer wiegt der T-15 zwischen 50 und 55 Tonnen. Mit seinem 1500 PS Antrieb fährt die neueste Generation des Infanteriepanzers bis zu 70 km/h schnell – und damit rund 20 km/h langsamer als sein größerer Bruder. Dank höhenverstellbarem Fahrwerk soll der Armata sich besonders gut durchs Gelände wühlen. Die schützende Hülle besteht aus hochfesten Stählen, Keramik und Verbundmaterialien. Auf dem Geschützturm sitzt eine automatische 30 Millimeter Kanone mit einer Reichweite von rund fünf Kilometern und mit bis zu 300 Schuss pro Minute. Daneben steht ein Maschinengewehr Kaliber 7,62 Millimeter und auf jeder Seite je zwei Panzerabwehrraketen vom Typ Kornet-D. T-14 und T-15 werden nicht die einzigen neuen Panzer aus russischer Produktion sein. Entwickelt und gebaut wurden die Stahlkolosse in der Panzerschmiede Uralwagonsawod. Das Armata-Fahrgestell dient als einheitliche Plattform weiterer gepanzerter Fahrzeuge. Der T-14 Armata löst den T90 ab, der wiederum auf dem seit 1972 gebauten T72 basiert. Solche langen Produktionszeiten sind normal bei Panzern: Der Leopard 2 aus deutscher Produktion hat mittlerweile schon über 30 Jahre auf dem Stahl. Sehen Sie in der Bildergalierie alle Details zum T-15 Armata.

T-15 BMP Armata Schützenpanzer: Vorstellung

T-15 BMP Armata Schützenpanzer T-15 BMP Armata Schützenpanzer T-15 BMP Armata Schützenpanzer


Autor: Fabian Hoberg

Fotos: Vitaly Kuzmin, Russian Defense Ministry

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.