Tarifeinigung bei Volkswagen

Tarifeinigung bei Volkswagen

— 12.10.2005

Grünes Licht fürs Passat Coupé

Das "neue Modell der oberen Mittelklasse" wird in Emden gebaut, verkündet VW. Dafür mußte die Belegschaft allerdings Zugeständnisse machen.

Der Betriebsrat von Volkswagen wird zur Zeit auf harte Proben gestellt. Zuerst mußte der Standort Wolfsburg Kompromisse eingehen, um den Zuschlag für die Fertigung des neuen Kompakt-SUV zu bekommen. Dann war das Werk Emden an der Reihe: Werkleitung und Betriebsrat mußten mit dem Vorstand in Verhandlung treten, damit ab 2008 im hohen Norden eine neue Baureihe vom Band rollen kann.

Jetzt gibt es grünes Licht für dieses "Modell der oberen Mittelklasse", wie es offiziell noch geheimnisvoll genannt wird. Vieles spricht jedoch dafür, daß es sich dabei um das künftige Passat Coupé handeln wird. Immerhin ist das Werk Emden bereits Geburtsort für die bestehenden Passat-Modelle. Die Tarifvereinbarungen werden ab sofort schrittweise umgesetzt und sehen unter anderem eine 28,8-Stunden-Woche vor, verteilt auf fünf Arbeitstage. Außerdem soll die Fertigungszeit verkürzt werden. VW-Markenvorstand Wolfgang Bernhard ist zufrieden: "Auch unsere deutschen Standorte müssen zu exportfähigen Preisen produzieren. Mit der Vereinbarung für Emden ist ein weiterer wichtiger Schritt getan, um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu stärken."

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.