Tata Nano: Absatzeinbruch

Tata Nano: Absatzeinbruch

— 15.04.2013

Indisches Kassengift

Kaum jemand kauft den Tata Nano. Ausgerechnet das billigste Auto der Welt ist ein Flop. Jetzt denkt der indische Hersteller über Alternativen nach.

Der für rund 1530 Euro ausschließlich in Indien erhältliche Tata Nano ist zwar das billigste Auto der Welt, findet aber nicht genug Käufer. Als der Kleinstwagen im Juli 2009 eingeführt wurde, hatte der Hersteller noch hochfliegende Pläne: Von einer Million verkaufter Nanos pro Jahr war damals die Rede. Eine katastrophale Fehleinschätzung, die sich bitter rächte: Tatsächlich wurden bis heute nämlich nur 229.157 Exemplare insgesamt an den Kunden gebracht.

Tata Pixel: Billigauto für Europa

Mission gescheitert: Mit dem Nano wollte Tata in Indien ein Superbillig-Auto anbieten, das sich jeder leisten kann. War der Nano den Käufern nicht gut genug?

Doch damit nicht genug: Im März 2013 sind die Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahresmonat erneut eingebrochen – um stolze 86 Prozent. Wie der US-Nachrichtendienst Bloomberg berichtet, will der Hersteller die Absatzkrise mit aufgewerteten Nano-Modellvarianten in den Griff bekommen. Dabei bringen die Inder erneut den Tata Pixel ins Spiel. Die Studie einer potenziellen Europa-Version des Nano wurde 2011 auf den Autosalon Genf vorgestellt. Nähere Angaben über seine zukünftige Modellplanung machte Tata noch nicht.

Übersicht: Alle News und Tests zum Tata Nano

Stichworte:

Billigauto

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung