Tata Nano

Tata Nano in Genf 2009

— 26.02.2009

Das billigste Auto der Welt

Der Tata Nano kommt nach Europa. Auf dem Genfer Salon zeigt der indische Hersteller sein Billig-Auto. In Indien kommt der Zweizylinder für 1600 Euro auf den Markt, die europäische Version wird sicherer und kostet etwa 5000 Euro.

In Indien hat Ratan Tata sein Billig-Auto Nano bereits als neuen Volkswagen angekündigt, jetzt hat der Industriemogul auch den europäischen Kontinent im Visier. Auf dem Genfer Salon 2009 steht die Europa-Version des Kleinstwagens. Die wird um die 5000 Euro kosten. Der Nano soll als günstigstes Auto der Welt die Märkte erobern – mit Zweizylinder-Motor, 33 PS und 580 Kilo Gesamtgewicht. 105 Stundenkilometer soll der Nano schaffen, bei rund fünf Liter Verbrauch. In Indien startet die Produktion ab Ende März 2009. Dort wird der Nano zum Preis von 100.000 Rupien verkauft. Das sind rund 1600 Euro. Dafür gibt es vier Sitze und Türen, aber keine Heckklappe. Auch hat der Nano nur einen Außenspiegel. Radio? Klimaanlage? Vegessen Sie's. Der Nano bietet nur das Allernötigste.

Hier geht es zur Sonderseite über den Genfer Salon

Für Europa musste Tata allerdings nachbessern, denn die Abgas- und Sicherheitsrichtlinien unterscheiden sich von den indischen Bedingungen. Für Ratan Tata kein Hindernis: "Wir werden in Genf eine Version des Nano präsentieren, die alle europäischen Standards erfüllt." Wie der Konzernchef im BILD-Interview verkündete, wolle man sich zwar zunächst auf den indischen Markt konzentrieren und dort rund 500.000 bis eine Million Fahrzeuge pro Jahr verkaufen. "Den amerikanischen und europäischen Markt haben wir allerdings sehr genau im Auge."

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.