Taxi-Apps

Taxi-Apps

— 22.10.2013

Gemeinsam stark

Die traditionelle Taxibranche will ihre digitale Reichweite erhöhen und plant von 2014 an eine gemeinsame Datenschnittstelle von Apps.

(dpa/mas) Die Taxibranche will sich stärker gegen die Konkurrenz im Markt der Smartphone-Apps wappnen. Die Anwendungen taxi.eu, Taxi Deutschland und cab4me würden künftig eine gemeinsame Datenschnittstelle nutzen, heißt es in einer Mitteilung des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands (BZP) anlässlich einer Verbandstagung in Würzburg.

Die 100 besten Apps für Autofahrer

Apps für Autofahrer AUTO BILD-App
Aktuell befinde sich das System noch in der Testphase, 2014 werde die Datenschnittstelle in die elektronischen Systeme eingebunden, so der BZP. Dann seien mehr als 90 Prozent aller Taxis von Kiel bis Ulm elektronisch vereint – ein "Meilenstein", findet BZP-Präsident Michael Müller: "In Kürze erhalten die Taxi-Kunden in Deutschland einen gemeinsamen und flächendeckenden Service für nahezu jedes Smartphone."

Taxi des Jahres 2013: Alle neun Gewinner

taxi.eu, Taxi Deutschland und cab4me sind Apps zum Bestellen von Taxen, die kostenfrei auf Apple- und Android-Smartphones heruntergeladen werden können. In Deutschland werden laut BZP auch bei den per App gebuchten Taxi-Services lediglich die nach den gesetzlichen Bestimmungen gültigen Tarife abgerechnet.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.