Tesla-App für Apple Watch

Tesla-App für Apple Watch

— 05.06.2015

Apple Watch startet den Tesla

Teslas iOS-App ist jetzt auch zur Apple Watch kompatibel. Technik-Spielzeug oder extrem hilfreich? Wir sagen Ihnen, was die Uhr kann.

Ey Mann, wo ist mein Auto? Kurzer Blick aufs Handgelenk: Da fährt es gerade.

Die iOS-App von Tesla kann jetzt auch mit der Apple Watch kommunizieren. Seit dem Update am 2. Juni 2015 gibt es zusätzliche Funktionalität am Handgelenk des Apple-Fans. Zunächst aber ein ungewöhnlicher Start: Während Konkurrenten wie Mercedes, BMW, VW und Porsche ihre Apps kostenlos anbieten und nur im Fall von Porsche im weiteren Verlauf eine Service-Nutzungsgebühr fällig wird, verlangt Tesla für die App 9,99 Euro. Bei einem Basispreis von 81.750 Euro für die 85-kWh-Variante sollte das noch mit im Budget sein, fällt aber doch merkwürdig auf. Die Funktionen sind größtenteils deckungsgleich mit denen der Konkurrenz: geparktes Auto orten und Fußweg dorthin berechnen lassen, Akku-Ladestand überprüfen, Reichweite anzeigen lassen, Klimaanlage aus der Ferne einschalten und Auto aufschließen oder verriegeln.

Alle News und Infos zum Thema: Connected Car

Im Gegensatz zu den Verbrenner-Konkurrenten lässt sich der Tesla auch per App starten.

Natürlich gibt es auch die Such-Möglichkeiten wie Lichthupe und reguläre Hupe, um den Wagen auf einem großen Parkplatz zu finden, und ein Extra-Gimmick: Nicht, dass man es (aufgrund des Elektromotors, der im "Leerlauf" natürlich geräuschlos ist) hören würde, aber der Motor kann aus der Ferne bereits gestartet werden. Wahrscheinlich geht dabei aber auch die Beleuchtung an, so dass es wenigstens im Dunkeln eindrucksvoll aussieht. Alle Features der Tesla-App sehen Sie im Video!

Stichworte:

App Apple Watch Smartwatch

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung