Tesla baut Schnellladestationen in Europa

Tesla baut Schnellladestationen in Europa

— 11.09.2013

Mach Station bei Tesla

Tesla will in Europa ein eigenes Netzwerk von Schnellladestationen errichten. Bis Ende 2014 soll für Tesla-Kunden ein gut ausgebautes Netz bereitstehen.

Der Tesla Model S verfügt mit dem großen Akku mit 85 Kilowattstunden Kapazität über eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern.

(dpa/ste) Elektroauto-Hersteller Tesla will kurz nach seinem Marktstart in Europa die wichtigsten Autorouten des Kontinents mit Schnelllade-Stationen ausstatten. Bis Ende 2014 solle die nächste Station in maximal 320 Kilometer Entfernung stehen, sagte der Chef von Teslas Model-S-Reihe, Jerome Guillen, jetzt auf der IAA. Die Reichweite von Teslas Elektro-Auto liegt bei bis zu 500 Kilometern. Das US-Unternehmen bietet den Wagen seit August auch in Europa an. Die Kapazitäten sind begrenzt: Mehr als 21.000 Wagen kann Tesla in diesem Jahr nicht produzieren – und die seien alle bereits verkauft.

Tesla baut Schnellladestationen: Kostenlos tanken – für immer!

Tesla-Chef Elon Musk hatte in der Vergangenheit bereits verkündet, in den USA bis 2014 ein gut ausgebautes Netz firmeneigener Schnellladestationen zu errichten. Tesla-Fahrer sollen so mit ihrem Elektroauto problemlos durch die gesamte USA reisen können. Bis Ende 2013 sollen die meisten Metropolregionen der USA abgedeckt sein. Für Tesla-Besitzer ist ein Ladevorgang an den Schnellladestationen kostenlos. Ob europäische Kunden an den Tesla-Stationen ebenfalls gratis Strom tanken dürfen, ist bisher nicht bekannt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen