Test Audi A4 1.8 TFSI/VW Passat 1.8 TSI

Audi A4 1.8 TFSI vs.VW Passat 1.8 TSI Audi A4 1.8 TFSI vs.VW Passat 1.8 TSI

Test Audi A4 1.8 TFSI/VW Passat 1.8 TSI

— 01.02.2008

Ein Herz, zwei Seelen

Audi A4 gegen VW Passat – ein ungleiches Duell? Nicht, wenn der gleiche Motor mit von der Partie ist. In diesem Fall: der 1,8-Liter-Turbo mit 160 PS. Preisdifferenz: 1825 Euro.

Hätten Sie das gedacht? Gerade mal 1825 Euro trennen Premium-Image von Allerwelts-Leumund. Das ist die Differenz, die einen edlen Audi A4 1.8 TFSI für 28.950 Euro von einem 27.125 Euro teuren Passat 1.8 TSI abhebt. VW-Tochter Audi schwebt da mit nicht nur in teureren, sondern auch in höheren Sphären. Aber das wissen wir längst. Erstklassige Verarbeitung, feines Design und Audis hoher Technik-Anspruch markieren eine seit Jahren anerkannte Standesgrenze zur VW-Volkstümlichkeit. Dabei gleichen sich doch speziell A4 und Passat in einigen Belangen wie eineiige Zwillinge. Die 160 PS starken Benziner haben mit Frontantrieb, Sechsgangschaltung und typischem Mittelklasse-Raumkonzept eine identische DNA – die beiden teilen sich dazu sogar das Herz: den modernen Vierzylinder mit Turboaufladung und Direkteinspritzung. Ist der Preisunterschied also wirklich nur eine Frage des guten Rufs der Marke Audi? Oder wo verstecken sich die Unterschiede?

VW geizt bei Luxus und Sicherheit

Techno-Eleganz: Der Audi ist zwar mehr als 2000 Euro teurer, dafür aber besser eingerichtet.

Wir röntgen die beiden: Der junge A4 ist moderner – was sich zum Beispiel durch aufwendigere elektronische Helfer ausdrückt. Einen optionalen Spurhalteassistenten mit Frontkamera gibt es im Passat genauso wenig wie die automatische Überwachung des toten Winkels per Radartechnik. Gleichzeitig wird beim Passat spätestens nach genauem Blick in die Preisliste klar, warum er so viel weniger kostet. Er ist magerer ausgestattet. Im Gegensatz zum A4 liefert er ab Werk zum Beispiel weder Bordcomputer noch Radio oder elektrische Fensterheber hinten. Die serienmäßige Klimaanlage funktioniert ebenfalls nicht wie beim Audi vollautomatisch. Und auch beim Thema Sicherheitsausstattung geizt der VW. Crashoptimierte Kopfstützen und Nebelscheinwerfer gibt es nur im A4 ohne Aufpreis, dazu entfalten sich die Frontairbags des A4 nach Unfallschwere und Sitzposition stufenlos. Beim genauen Nachrechnen schrumpft der Kostenvorteil des VW ganz schön zusammen. Warum also den Passat nehmen, wenn’s auch ein edler A4 sein kann?

Der A4 muss den Passat ziehen lassen

Auf und davon: Der Passat punktet nicht nur in puncto Platzangebot, sondern auch mit den besseren Fahrleistungen.

Aber so einfach ist es nicht. Der VW überzeugt auf eigene Weise. Die tadellose Funktionalität, die problemlose Bedienbarkeit und das enorme Platzangebot des Passat inklusive besserer Übersicht und hohem Abrollkomfort hieven den Maßstab nach oben. Der A4 hat besonders hinten weniger Platz, sein Kofferraum ist 85 Liter kleiner, Zuladung und Anhängelast sind geringer, die Bedienung von Klimaanlage oder Navigationssystem wie beim Vorgänger gewöhnungsbedürftig. Auch wenn die Federung äußerst souverän arbeitet, die steifen 17-Zoll-Reifen des Testwagens rumpeln etwas ungeschmeidig über schroffe Fahrbahnkanten. Komfortabler als der Passat ist er somit nicht. Dann fällt der Audi auch noch in puncto Fahrleistungen ab. Der leichtere Passat sprintet dem A4 bei gleicher PS-Zahl locker davon, zieht trotz identischen Drehmoments messbar kräftiger durch. Nur nach Erreichen der Höchstgeschwindigkeit kämpft sich der Audi um immerhin fünf km/h am VW vorbei.

Trotz gleicher Anlagen – schnell ansprechender Turbo, variables Ansaugsystem, je zwei Ausgleichswellen – läuft der 1.8er im Audi etwas mechanischer, unter Last präsenter als im Passat. Nichtsdestotrotz: Die durchzugsstarke und drehfreudige Maschine wirkt in beiden Autos wie die auf den Punkt trainierte Pumpe eines Triathleten: ausdauernd und für alle Disziplinen gerüstet. Nicht so die Schaltung des Audi: Der Hebel rutscht etwas spröde durch die Gassen, das Schaltgefühl war in der Vergangenheit deutlich präziser. Dieser Hauch von Behäbigkeit verschwindet jedoch, wenn der A4 auf Kurven losgelassen wird. Aufgekratzt stürzt sich der A4 durch Ausweichgassen und Pylonenkurse. Zackig, präzise und tadellos beherrschbar geht’s durch Kurven, in denen der Passat bereits mit regelndem ESP nach Verschnaufpausen bettelt. Klare Sache: Hier ist der Audi auch dank seiner moderneren Vorderachskonstruktion und der zielgenauen, variablen Lenkung in seinem Element. Das gilt auch für die Bremsen. Kalt oder warm, beladen oder unbeladen: In allen Disziplinen nimmt der A4 dem Passat wertvolle Zentimeter ab.

Tolle (teure) Technik gibt's vor allem bei Audi

Hingelangt: Audi lässt sich Extras für den A4 ordentlich bezahlen.

Das gleiche Spiel im Kostenkapitel: Günstigere Kasko-Einstufungen, weniger Wertverlust – so kompensiert der A4 noch etwas vom Nachteil des höheren Kaufpreises. Leider schlägt Audi dann bei den Extras wieder eiskalt zu. Entweder sind die vergleichbaren Optionen teurer – zum Beispiel kostet Metalliclack 240 Euro mehr als bei VW. Oder es gibt die Beigaben nur in unverständliche Paket- Kombinationen geschnürt: So lassen sich die adaptiven Dämpfer nur in Verbindung mit dem Individualisierungsprogramm drive select wählen. Kleiner Trost: Passat-Fahrer können überhaupt kein elektronisches Fahrwerk ordern. Tolle Technik gibt’s eben vor allem bei Audi. Die besseren Preise aber wie gehabt bei VW.

Fazit von AUTO BILD-Redakteur Jan Horn 

Der Vergleich endet für mich mit einer faustdicken Überraschung: Der A4 ist das modernere, teurere Auto, aber nicht das rundum bessere. Er fühlt sich beim Fahren zwar fester und wertiger an, aber das sind letztlich nur Nuancen. Denn auch der Passat ist ein ausgewogenes, gutes Auto. Technik-Fans werden sicher eher mit dem Audi glücklich, der Passat trifft jedoch zielsicher mal wieder den Nerv aller Autofahrer. 
FAHRZEUGDATEN AUDI VW
Motor Bauart/Zyl./Einbaul. R4, Turbo, vorn längs R4, Turbo, vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Kette Kette
Hubraum 1798 cm³ 1798 cm³
kW (PS) bei U/min 118 (160)/4500 118 (160)/5000
Nm bei U/min 250/1500 250/1500
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h 220 km/h
Getriebe Sechsgang manuell Sechsgang manuell
Antrieb Vorderradantrieb Vorderradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 225/50 R 17 Y 215/55 R 16 V
Radgröße 7,5 x 17“ 7 x 16“
Abgas COπ 169 g/km 180 g/km
Verbrauch* 9,9/5,5/7,1 Liter 10,4/6,0/7,6 Liter
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 65 Liter/Super 70 Liter/Super
Vorbeifahrgeräusch 73 dB (A) 70 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 1300/740 kg 1500/740 kg
Kofferraumvolumen 480–962 Liter 565–1091 Liter
*innerorts/außerorts/gesamt auf 100 Kilometer
 
MESSWERTE AUDI VW
Beschleunigung 0– 50 km/h 3,3 s 3,0 s
0–100 km/h 8,9 s 8,4 s
0–130 km/h 14,2 s 13,5 s
Elastizität 60–100 km/h 7,3 s (4. Gang) 7,2 s (4. Gang)
80–120 km/h 13,0 s (6. Gang) 12,7 s (6. Gang)
Leergewicht/Zuladung 1542/418 kg 1460/590 kg
Gewichtsverteilung v./h. 56/44 % 60/40 %
Wendekreis links/rechts 11,3/11,5 m 11,3/11,3 m
Bremsweg aus 100 km/h kalt 37,7 m 37,9 m
aus 100 km/h warm 37,6 m 38,1 m
Innengeräusch bei 50 km/h 58 dB (A) 58 dB (A)
bei 100 km/h 64 dB (A) 64 dB (A)
bei 130 km/h 69 dB (A) 68 dB (A)
Testverbrauch – CO2 8,4 l – 200 g/km 8,5 l – 201 g/km
Reichweite 770 km 820 km
 
KOSTEN/GARANTIEN AUDI VW
Abgasnorm Euro 4 Euro 4
Steuer pro Jahr 121 Euro 121 Euro
Typklassen HPF/VK/TK 16/18/20 16/21/22
Werkstattintervalle n. Anzeige/2 Jahre Anzeige/2 Jahre
Kosten Ölwechsel/Inspektion 130/340 Euro 130/310 Euro
Garantie/Gewährleistung Garantie Garantie
Technik/km-Begrenzung 2 Jahre/ohne 2 Jahre/ohne
Garantie gegen Durchrostung 12 Jahre 12 Jahre
Mobilitätsgarantie unbegrenzt unbegrenzt
PREISE/AUSSTATTUNG AUDI VW
Modell A4 1.8 TFSI Attrac. Passat 1.8 TSI Trendl.
Airbags Fahrer/Beif./Seiten vo. S/S/S S/S/S
Kopfairbags vorn/hinten S/S S/S
Seitenairbags hinten 350 Euro 355 Euro
ESP S S
Klimaanlage/-automatik –/S S/435 €
elektrisches Schiebedach 980 Euro ab 920 Euro
Sitzheizung vorn 330 Euro 285 Euro
CD Radio S ab 570 €
Metalliclackierung 770 Euro 530 Euro
Grundpreis 29.800 Euro* 27.540 Euro**
S = Serie; * inkl. 850 Euro für 17-Zoll-Bereifung; ** inkl. 415 Euro für 16-Zoll-Bereifung
 
Die Wertung Punkte max. VW AUDI
KAROSSERIE
Platzangebot 30 28 24
Kofferraum/Variabilität 20 17 12
Zuladung (Anhängelast) 20 20 12
Sitze/Sitzposition 30 26 28
Raumgefühl/Rundumsicht 20 16 15
Ausstattung/Bedienbarkeit 30 23 28
Sicherheitsausstattung 30 19 22
Qualitätseindruck/Materialien 20 17 19
Zwischenergebnis 200 166 160
ANTRIEB/FAHRWERK
Motoreigenschaften 20 19 19
Beschleunigung/Vmax 30 24 23
Elastizität 20 14 13
Fahrverhalten 30 27 29
Fahrgeräusche 10 10 10
Fahrkomfort 20 17 17
Getriebe/Schaltung 20 19 18
Lenkung/Wendekreis 20 18 18
Bremsen 30 16 19
Zwischenergebnis 200 164 166
KOSTEN
Steuer/Versicherung 20 19 20
Verbrauch/Umwelt 40 32 32
Garantie 20 11 11
Wartung 20 16 16
Aufpreisgestaltung 10 7 6
Wiederverkauf* 10 8 9
Grundpreis 80 66 60
Zwischenergebnis 200 159 154
* ermittelt von Bähr&Fess Forecasts/Saarbrücken
Gesamtpunktzahl 600 489 480
Platzierung 1.* 2.
* Preis-Leistungs-Sieger


Das VW Passat-Dossier enthält viele Versionen, Ausstattungen, Motoren und alle Erfahrungen und Testergebnisse, die wir mit der Wolfsburger Mittelklasse in den vergangenen Jahren gesammelt haben. Jetzt als PDF downloaden.

HINWEIS: Zum Betrachten des PDF-Dossiers empfehlen wir die neueste kostenlose Version des Adobe Reader. Bitte laden Sie sich eine virengeprüfte Version bei computerbild.de herunter. Zum Adobe Reader-Download

Autor: Jan Horn

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.