Test Audi Q7 4.2 TDI

Audi Q7 4.2 TDI Audi Q7 4.2 TDI

Test Audi Q7 4.2 TDI

— 17.05.2007

Diesel hoch acht

326 PS und 760 Newtonmeter machen aus dem Q7 ein Super-SUV-Geschoss. Dieser Audi Q7 4.2 TDI ist ein mächtiger Sportwagen-Brocken.

Mitten in die hitzige CO²-Diskussion platzte Audi mit seinem Q7. Eigentlich zur völlig falschen Zeit. Trotzdem sind weltweit seit März 2006 schon knapp 90.000 der Riesen-SUV verkauft worden, und Audi weitet das Motorenangebot jetzt aus.

Neben den beiden FSI-Benzinern (280 und 350 PS) sowie dem 3.0-TDI-V6 (233 PS) gibt es im Q7 nun auch den 4,2-Liter-Diesel aus dem A8. Die Leistung von 326 PS ist identisch, für den Einsatz im Edel-Offroader haben die Ingenieure den Ladedruck aber von 2,2 auf 2,5 Bar erhöht. Und das ist zu spüren: 760 Newtonmeter Drehmoment – 110 mehr als im A8 – ziehen und schieben den quattro-Koloss ab 1800 Umdrehungen nach vorn. Ob aus dem Stand oder bei 160 km/h – der Q7 4.2 TDI entwickelt bis Tempo 200 immer gewalt(tät)igen Schub. Von null auf 100 stürmt der 2,5-Tonner wie ein Sportwagen in nur 6,4 Sekunden. Sagt das Werk. Grund, daran zu zweifeln, gibt's keinen.

Auch nicht am Spitzentempo: 236 km/h sind ein glaubwürdiger Wert. Wie realistisch der angegebene Durchschnittsverbrauch von 11,1 Litern ist, kann allerdings erst ein Test zeigen. Bei der ersten Ausfahrt über leere Autobahnen zeigte der Bordrechner 12,5 Liter an – nicht schlecht für so einen Jumbo. Auf der linken Spur wie im Stadtverkehr geht alles ohne Krawall ab. Die Sechsstufen-Automatik schaltet sanft, und das Geräuschniveau des Spitzen-Diesels ist sensationell niedrig. Selbst bei hohem Tempo ist das Gespräch mit dem Beifahrer möglich, ohne die Stimme zu heben, und das Fahrgefühl frei von jeder Hektik. Souveräner geht es nicht. Bis nächstes Jahr. Dann bringt Audi den Q7 V12 TDI. Mit 500 PS.

Audis Kraft-Hammer


Der V8-TDI wird von je zwei Abgas-Turbos aufgeladen und von Partikelfiltern entgiftet. Laufruhe und Dämmung sind auf höchstem Niveau. Mit 326 PS (240 kW) ist der 4.2 TDI nach dem BMW 745d (330 PS) der zweitstärkste Diesel der Welt. Die Drehmomentkurve erreicht mit 760 Newtonmetern im Bereich von 1800 bis bis 2500 Umdrehungen sogar den Bestwert.

Fazit


Der dicke Diesel passt bestens zum massigen Q7. Trotz des gewaltigen Vortriebs bleibt der Verbrauch in Grenzen. Acht Prozent Modellanteil plant Audi. Das ist realistisch.

Autor: Jörg Maltzan

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.