Test-Auftakt der Formel-1

Test-Auftakt der Formel-1

— 12.01.2006

Ferrari zeigt's allen

Beim Test-Auftakt in Jerez deklassiert Schumi die Konkurrenz und fährt mit seinem Übergangs-Ferrari neuen V8-Rundenrekord.

Jetzt ist die Welt wieder in Ordnung, zumindest aus Sicht von Ferrari. Die Roten haben der Konkurrenz beim Test-Auftakt in Jerez die lange Nase gezeigt und sind ihnen auf und davon gefahren. Und das mit einem Übergangs-Renner. Haben die Techniker nach Schumis Abschieds-Drohung wahre Wunder vollbracht?

Neun von elf Teams waren beim ersten Training der Saison im südspanischen Jerez am Start. Um 9.02 kletterte Schumi in seinen vorläufigen Rennboliden (mit neuem Achtzylinder-Motor) und demütigte die Konkurrenz schon nach wenigen Runden. Mit einer Zeit von 1:18,02 fuhr er einen V8-Rundenrekord und wurde Tagesspitzenreiter. Weltmeister Alonso auf Renault hatte mit 1,9 Sekunden Rückstand das Nachsehen.

Hat Ferrari getrickst, den mehrfachen Weltmeister mit einem fast leeren Tank fahren lassen? Oder hat Schumi einfach wieder Glück? Fakt ist: Nach dem katastrophalen Start 2005 hatte Ferrari schon im Mai des vergangenen Jahres mit der Entwicklung für 2006 begonnen. Ein Zeitvorsprung, der bald den Titel bringen könnte. Schon nächsten Montag (16.01.2006) hat in Fiorano der neue Ferrari F2006 Premiere. So früh wie seit Jahren nicht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.