Test BMW 335d Coupé

BMW 335d Coupé

Test BMW 335d Coupé

— 06.06.2007

Traum-Diesel für das Coupé

Mit Doppel-Turbo wird das BMW 335d Coupé zum sparsamen Spurtkönig. Auch die serienmäßige ZF-Automatik überzeugt.

BMW macht zurzeit alles richtig. Auf der einen Seite punkten die Bayern mit sparsamen Direkteinspritz-Benzinern und noch verbrauchsärmeren Dieseln, andererseits bringt BMW rassige Karosserien mit sportlichen Motoren und perfekten Getriebeautomaten auf den Markt.

Aktuelles Beispiel dafür ist das 335d Coupé: ein Traumwagen mit einer traumhaften Motor-Getriebe-Kombination. Sein Dreilitermotor wird von zwei in Reihe geschalteten Turbinen aufgeladen. Souveräner ist kein anderer Sechszylinder. Völlig ansatzlos stürmt das Coupé nach vorn. Die Gangwechsel sind blitzschnell, ohne spürbare Zugkraftunterbrechung.

Der Biturbo-Diesel vermittelt bei niedrigen Drehzahlen eine Gelassenheit, an die auch der ebenfalls doppelt aufgeladene 335i nicht heranreicht. Kein Wunder, schon bei 1750/min sorgt eine Bullenherde von 580 Newtonmetern für Vortrieb. Das 286 PS starke Coupé begnügt sich mit 8,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Der 335i schluckt drei Liter mehr, und zwar teures Super plus.

Fazit


Der Doppelturbo-Diesel ist ein ideales Triebwerk fürs elegante 3er-Coupé. Auch die serienmäßige ZF-Automatik überzeugt. Nur die straffe Federung erfordert Nehmerqualitäten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.