Test Cadillac BLS 1.9D

Test Cadillac BLS 1.9D Test Cadillac BLS 1.9D

Test Cadillac BLS 1.9D

— 19.05.2006

Plop oder Flop?

Aussehen ist nicht alles. Auch der Tür-Schlag verrät, ob ein Auto einen Stern verdient. Hörprobe beim neuen Cadillac BLS.

Preislich schielt der BLS nach der C-Klasse

Es gab Zeiten, da galt der satte Tresorschlag einer zufallenden Mercedes-Tür als unbedingter Qualitätsmaßstab, als akustischer Stempel für eherne Solidität. Ob das immer noch so ist, sei hier einmal dahingestellt. Jedenfalls kommt nun Cadillac – gelegentlich auch als der Mercedes unter den amerikanischen Autos tituliert – und will in Deutschland mit dem BLS ein neues Format etablieren.

Machen wir die Klangprobe: plop! Die Fahrertür des BLS fällt satt und akkurat ins Schloß. Ganz ähnlich wie die eines Opel Vectra oder Saab 9-3. Kein Wunder, denn mit diesen Autos teilt sich der Cadillac Technik also auch (Front)-antrieb. Die 4,68 Meter Gesamtlänge rücken den kleinen Caddy zumindest von der Größe her zwischen Mercedes C- und E-Klasse. Die Preise von 27.590 Euro für den 175-PS-Turbo bis 42.090 Euro für das Flaggschiff 2.8-V6-Turbo (255 PS) klingen selbstbewußt und zielen in Richtung C-Klasse.

Und dann wäre da noch etwas, was die Amis so schön lässig "lahkschörie" aussprechen. Luxury! Der BLS soll Premium-Komfort, edles Material und üppige Ausstattung vereinen. Tut er aber nicht. Reich bestückt ist der BLS ab Werk nämlich kaum. Zwar gehören elektrische Fensterheber, Lederlenkrad und Klimaanlage zum Lieferumfang. Klimaautomatik, Ledersitze oder Regensensor kosten dagegen Aufpreis.

Die technischen Daten

Edle Materialien finde ich nur bei genauem Hinsehen. Ein dürres Leistchen mit Holzfurnier zieht sich über Türverkleidungen und Armaturenbrett, ein feiner Alu-Rahmen faßt Schalter und Anzeigen dezent ein. Demnach setzen die Amis wohl alles auf die Komfortkarte.

Das ist beim Diesel nicht unbedingt die beste Taktik: Denn der aus Opel-Modellen bekannte 1.9 CDTi (mit Partikelfilter) läuft brummig, kann trotz der 150 PS seine Anfahrschwäche nicht kaschieren. Immerhin: Platzangebot und Federung sind – bis auf gelegentliche und nervige Poltergeräusche aus dem Fahrwerk – dagegen tadellos. Zumindest in diesem Punkt muß sich der BLS nicht hinter einem deutschen Qualitätsmobil verstecken.

Technische Daten: R4-Turbodiesel • vier Ventile pro Zylinder • zwei obenliegende Nockenwellen • Hubraum 1910 cm³ • Leistung 110 kW (150 PS) bei 4000/min • max. Drehmoment 320 Nm bei 2000/min • Frontantrieb • Sechsganggetriebe • Einzelradaufhängung vorn und hinten • Kofferraumvolumen 425 Liter • Tankinhalt 58 Liter • L/B/H 4680/1752/1471 mm • Reifen 215/55 R 16 • Leergewicht 1510 kg • Spitze 210 km/h • 0–100 km/h in 9,5 s • Verbrauch 6,1 l D/100 km • Preis: 28.450 Euro

Hier ist Ihre Meinung gefragt

Ob ein Auto letztlich ankommt, wissen nur die Verbraucher selbst – also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig. Vergeben Sie eigene Noten für den Cadillac BLS. Den Zwischenstand sehen Sie nach Abgabe Ihrer Bewertung.

Autor: Jan Horn

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.