Test Chevrolet Aveo 1.2

Chevrolet Aveo 1.2 Chevrolet Aveo 1.2

Test Chevrolet Aveo 1.2

— 22.02.2008

Kleiner Ami aus Polen

Als Stadtauto ist der neue Aveo durchaus eine Überlegung wert. Als Nachfolger des Kalos schickt uns Chevrolet jetzt den Aveo mit Steilheck. Er kommt aus Warschau und ist vor allem sparsam.

Eigentlich gibt es ihn ja schon, den Chevrolet Aveo. Als Stufenheckmodell. Bei uns ist er eher selten. Das soll sich nun ändern – mit der Steilheckvariante. Der kleine Fünftürer ist vier Zentimeter länger als sein Kalos-Vorgänger, bleibt aber unter der Vier-Meter-Marke. Was kann der Aveo? Er bietet zunächst einmal viel Auto fürs Geld. Rund 11.000 Euro wird er kosten, hat fünf Sitzplätze, 220 bis 980 Liter Kofferraum-Volumen und zwei Benzinmotoren. Das Einstiegsmodell hat 1,2 Liter Hubraum und 84 PS. 172 km/h gibt Chevy als Höchstgeschwindigkeit an. Sehr optimistisch, wie die erste Ausfahrt zeigt. Der Aveo müht sich auf Tempo 140, will kaum schneller werden. Besetzt mit drei Personen, zwingt er den Fahrer an Steigungen in den vierten Gang zurückzuschalten, und beim Anfahren geht es unter 3000 Touren nur zäh voran. Für den Kurzstrecken-Einsatz ist der Motor aber völlig okay.

Zügiges Kurvenfahren mag der Kleine ebenfalls nicht und schiebt gewaltig über die Vorderräder. Schon der erste Fahreindruck zeigt, dass der hochbauende Aveo den Schleuderschutz ESP haben sollte. Doch Chevrolet liefert keins. Auch nicht gegen Aufpreis Der Einstieg ist bequem, die Sitzposition hoch, der Ausblick gut. Das gilt auch für die Bedienung mit klaren Schaltern und gut ablesbaren Instrumenten. Hinten klappen die Rückenlehnen separat – insgesamt ein funktionales Auto.

Fazit von AUTO BILD-Redakteur Jörg Maltzahn

Als Stadtauto ist der neue Aveo durchaus eine Überlegung wert. Er ist kompakt, sparsam und vor allem preiswert. Nur dass es überhaupt kein ESP gibt, verzeihen wir ihm nicht.
Chevrolet Aveo 1.2
Motor/Hubraum Vierzylinder/1206 cm³
Leistung 62 kW (84 PS)
Drehmoment bei U/min 114 Nm/3800
0–100 km/h 13,0 s
Höchstgeschwindigkeit 172 km/h
Verbrauch (l/100 km) – CO2 5,5 l S – 132 g/km
Kofferraumvolumen 220–980 l
Abmessungen L/B/H 3920/1680/1505 mm
PREIS ca. 11.000 Euro
PLUS: gutes Platzangebot, ordentliche Qualität, niedriger Preis.
MINUS: müder Motor, starkes Untersteuern, kein ESP, hohe Ladekante.
NOTE: 3-
Konkurrenten: VW Polo 1.4, 80 PS, 14.205 € und Kia Rio 1.4 Base, 97 PS, 11.275 €

Autor: Jörg Maltzan

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.