Test Citroën C4 Picasso

Citroen C4 Picasso Citroen C4 Picasso

Test Citroën C4 Picasso

— 11.10.2006

Der doppelte Picasso

Erst ein Van, dann ein Fünfsitzer: Mit dem neuen Picasso kopiert Citroën Fords Raumkonzept. Erste Ausfahrt mit dem Siebensitzer.

Ein echter Picasso mit Rabatt für 15.000 Euro? Kein Problem, er steht beim Autohändler. Der eigenwillige Kompaktvan wird zwar gerade verramscht, doch sein großer Name hatte international Erfolg. Daher heißt auch Citroëns neuer Van (der alte Picasso läuft weiter) nach dem berühmten Maler C4 Picasso – womit die Franzosen den unterschwelligen Anspruch auf Einzigartigkeit aufgeben. Denn erstens ist der neue Siebensitzer eine grundsolide, wenig aufregende Familienkutsche, zweitens folgt bald ein kleinerer Fünfsitzer. Der doppelte Picasso. Eine Kopie der Ford-Brüder Galaxy und S-Max. Pablo würde sich im Grabe umdrehen.

Immerhin, der Künstler würde am C4 Picasso handwerkliches Geschick bewundern. Auf 4,59 Metern zaubert Citroën sieben Sitze, viele kluge Umbauideen und das Beste aus der Welt der Raumautos. Vorn sitzt man dank schmaler Dachholme luftig wie im Renault Espace. Mittig die Instrumente, außen die Klimaregler. Fährt man mit neuer Sechsstufen-Automatik, dann versammeln sich alle Hebel rings um die feststehende Lenkradnabe, die – wie die Technik – vom kompakten C4 stammt. Das ergibt eine aufgeräumte Mittelkonsole – oder Platz für ein 5,4 Liter großes, optionales Kühlfach. Die hintere Wohnlandschaft ähnelt der des Ford Galaxy. In der zweiten Reihe stehen drei Sitze zum Verschieben, Falten oder Versenken. Ausbauen? Nicht vorgesehen.

Beim Komfort haben sich die Franzosen selbst übertroffen

Aber man sitzt zu tief, hat viel Kopffreiheit und möchte als Erwachsener ständig weiter nach hinten rücken. Geht aber nicht, denn ins Heck zwängte Citroën ja zwei dünne Notplätzchen – für gelegentliche Einsätze als Schulbus. Bei dieser Bestuhlung schrumpft der Kofferraum auf kleinwagenmäßige 208 Liter. Bei versenkter dritter Reihe sind es ordentliche 576 Liter. So rangiert der Citroën etwa bei den kürzeren Opel Zafira (140/645 Liter) oder Renault Grand Scénic (200/513 Liter). Und nahe an Citroëns großem Van C8 (325/830 Liter), der – hätte er nicht die praktischen Schiebetüren – fast überflüssig wird. Stecken in diesem Vernunft-Picasso denn noch Citroën-typische Schrullen? Wenige. Die markanten Rückleuchten vielleicht oder die hohe Frontscheibe, die bis über die Stirn reicht. Echt Citroën auch, dass der Digitaltacho bei Versionen mit Navigationssystem vom Lenkrad verdeckt wird.

Sakrale Ruhe: Der Fahrtwind säuselt nur sanft um die großen Glasflächen.

Beim Komfort dagegen haben die Franzosen sich selbst übertroffen. Die Karosserie, an wichtigen Punkten aufwendig gedämmt, sorgt für fast sakrale Ruhe. Der Fahrtwind säuselt nur um die großen Glasflächen. Eine Wohltat auch die beiden laufruhigen HDi-Diesel (109 und 136 PS), die mit der automatisierten Sechsgangschaltung (700 Euro Aufpreis) noch gelassener arbeiten. Und mit ein paar leckeren Extras wächst der große Picasso endgültig zur rollenden Lounge: Luftfederung hinten, Panoramadach, zweite Klimaanlage ... Dann endet jedoch die Gelassenheit, denn die Preise fallen selbstbewusst aus. Der Basisversion für 20.800 Euro fehlen die unverzichtbare Klimaanlage und sogar Radio, beides bietet erst "Comfort" ab 23.100 Euro. Ein ordentlicher Picasso kostet schnell 25.000 Euro. Da könnte der Fünfsitzer, der Anfang 2007 folgen soll, die günstigere Wahl sein. Jetzt machen die Picasso sich schon gegenseitig Konkurrenz.

Technische Daten C4 Picasso HDI Reihen-Vierzylinder • Hubraum1560 cm³ • Leistung 80 kW (109 PS) bei 4000/min • max. Drehmoment 240 Nm bei 1750/min • Vorderradantrieb • Fünfganggetriebe • McPherson- Federbeine vorn, Verbundlenkerachse hinten • Kofferraumvolumen 208 bis 1951 Liter • Tankinhalt 60 Liter • Länge/Breite/Höhe 4590/1830/2100 mm • Reifen 205/65 R15 • Leergewicht 1530 kg • Spitze180 km/h • 0–100 km/h in 12,7 s • Verbrauch 5,9 l Diesel/100 km • Preis: 22.400 Euro

Autor: Joachim Staat

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.