Test Dacia Logan 1.5 dCi

Test Dacia Logan 1.5 dCi Laureate Test Dacia Logan 1.5 dCi Laureate

Test Dacia Logan 1.5 dCi

— 06.06.2006

Deutschlands billigster Diesel

9650 Euro Basispreis: Günstiger als der Dacia Logan dieselt zur Zeit wohl kein anderer. Das kann sich rechnen – und sogar Spaß machen!

Insgesamt leiser als die Benzin-Brüder

Gerade mal 2042 Dacia Logan verkaufte Renault 2005 in Deutschland. Damit bleibt der Billigheimer genauso selten wie ein Chrysler Crossfire (2060 Stück), der natürlich viel mehr Fahrspaß bereitet. Doch der Geiz-Rumäne lehrt uns Spar-Spaß. Für konkurrenzlose 7200 Euro gibt es den 75-PS-Basis-Benziner. Der neue 68-PS-Diesel kostet 9650 Euro – und ist damit Deutschlands billigster Selbstzünder. AUTO BILD fuhr ihn im Topmodell Lauréate (ab 10.100 Euro).

Der erste Eindruck ist immer der beste, und der lautet: Hut ab! Wie die Rumänen den Renault-Diesel mitsamt Fünfganggetriebe ihrem Logan einverleibt haben, das verdient Lob. Leise brummelt der turbogeladene Common-Rail-Motor an der Ampel, man hört sogar noch den Sprit im Tank glucksen. Flott setzt er die fast 1,2 Tonnen Leergewicht in Bewegung. Bei Tempo 130 zeigt der Drehzahlmesser entspannte 3100 Touren, eine Unterhaltung ist, ohne laut zu werden, möglich. Insgesamt bleibt der Diesel deutlich leiser als seine Benzinbrüder. Das macht ihn zum guten Reisewagen, zumal auch die Vordersitze recht bequem sind. Hinten geht es eher spartanisch hart zu.

Vom Charakter her ist der Logan kein Rennpferd, eher ein vernünftiges Fahrzeug für die Touren von A nach B und zurück. Ganz wichtig: Er bremst jetzt richtig. Dank besserer Abstimmung, ABS und guter Conti-Gummis unterbietet er die 40-Meter-Marke. Beim ersten Test vor gut einem Jahr maßen wir (kalt) noch über 13 Meter mehr.

Technische Daten und Bewertung

Die Ausstattung zeigt sich im Lauréate völlig ausreichend: Eine etwas gefühllose Servolenkung, elektrisch verstell- und beheizbare Spiegel, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber vorn sowie höhenverstellbarer Fahrersitz sind Serie, Klima kostet Aufpreis.

Was die Billigwagen-Begeisterung nach wie vor dämpft: unser Crashtest vom April 2005. Die Kopfbelastung der beiden Dummys war sehr hoch, die Füße wurden von den Pedalen eingeklemmt. Wie ein Adonis sieht der Logan auch nicht aus, aber er kann sich rechnen: Ab 25.000 Kilometern im Jahr fährt der Basisdiesel günstiger als der 75-PS-Benziner.

Hier ist Ihre Meinung gefragt

Ob ein Auto letztlich ankommt, wissen nur die Verbraucher selbst – also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig. Vergeben Sie eigene Noten für den Dacia Logan 1.5 dCi. Den Zwischenstand sehen Sie nach Abgabe Ihrer Bewertung.

Autor: Dirk Branke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.