Test Mercedes C 280 T

Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell im Test Mercedes-Benz C-Klasse T-Modell im Test

Test Mercedes C 280 T

— 05.10.2007

Der ist schön und praktisch

Die neue C-Klasse kommt demnächst als Kombi auf den Markt. Etwas größer als ihr Vorgänger ist sie natürlich geworden. Doch reicht das schon für den Erfolg? AUTO BILD hat es getestet.

Dieser Testwagen bricht mit dem lieb gewordenen Geschmack der Masse. Mehr noch, das C-Klasse T-Modell scheint einen neuen Trend einzuleiten. Da ist die Farbe: Weiß war bisher so verpönt wie weiße Socken unter dunkler Hose. Vorbei. Weiß kommt. Weißer Lack macht ein Auto größer, also besser sichtbar und somit sicherer. Dann will uns Mercedes nun auch nicht mehr weismachen, dass Kombis wie Coupés aussehen müssen, sich hinten ducken und ein schräges Heckfenster haben. Das im neuen T-Modell steht wieder steiler. Am beeindruckendsten aber ist der V6-Benziner, der sich so angenehm vom Diesel abhebt: kein Nageln, keine Anfahrschwäche, kein nur kurz nutzbarer Drehzahlbereich. Der im 280 steckende Dreilitermotor läuft seidenweich, lässt sich fast bis 7000 Touren treiben. Der Dieselboom hat uns wohl ein wenig vergessen lassen, dass Benziner mit weniger konstruktivem Aufwand ein deutliches Plus beim Komfort bieten.

Wo viel Licht ist, gibt es auch Schatten

Sahnestück: Der Dreiliter-V6 im C 280 läuft seidenweich.

Der C 280 T bekommt nur Lob in sein Fahrtenbuch geschrieben: toller Motor, der eigentlich auf die Siebenstufen-Automatik (plus 2297 Euro) verzichten könnte. Prima Komfort dank straffer, aber nicht unbarmherziger Federung. Direkte Lenkung, die jedem Lenkeinschlag unerschütterlich präzise folgt. Doch wo so viel Licht ist, muss ja auch Schatten sein? Okay, die Vordersitzflächen könnten etwas mehr Seitenführung bieten, auch sind sie ein wenig kippelig. Und fürs Einschalten des Heckwischers muss der Fahrer die Hand vom Lenkrad nehmen. Kleinigkeiten. Ärgerlicher: Die Rücksitzfläche lässt sich nicht mehr umklappen, die geteilten Lehnen fallen auf sie rauf. Folge: ein leicht schräger Ladeboden.
Die optisch schwache Qualität des Armaturenkunststoffs wird mit der Zeit auch übersehen. Für die ungünstigen Kaskoklassen-Einstufungen kann Mercedes kaum etwas.

Mehr Laderaum als die Premium-Konkurrenz

Zugelegt: Der Kofferraum fällt größer aus als beim Vorgänger.

Auf der Habenseite stehen dafür die guten Bremsen, das niedrige Innengeräusch und die mittlerweile gute Grundausstattung. Schon das Classic-Basismodell ist mit einem Sechsganggetriebe ausgestattet, hat sieben Airbags, Reifendruckwarner und Klimaautomatik. Für einen Kombi wichtig sind die serienmäßige Dachreling, Haken und Taschen im Laderaum, ein Doppelrollo dient zur Abdeckung. Unterm Boden steckt zudem ein faltbarer Einkaufskorb in einem großen Staufach, welches dem Ladevolumen von 485 bis 1500 Litern listigerweise zugeschlagen wird. Gegenüber dem Vorgängermodell (das aber auch sechs Zentimeter kürzer und vier Zentimeter schmaler ist) wuchs der Kofferraum um 146 Liter. Das neue T-Modell packt also mehr, als Audi A4 Avant (1354 l) oder BMW 3er-Touring (1385 l) maximal fassen können. Doch knapp unterhalb der Premium-Gattung lässt sich auch viel verstauen: Schon der Golf Variant nimmt bis zu 1495 Liter Gepäck an Bord, sein großer Bruder Passat schluckt sogar 1731 Liter. Mag sein, dass das neue T-Modell doch noch nicht die volle Abkehr vom bisherigen Kombi-Coupé bedeutet. Aber der Trend zu mehr Nutzwert ist nicht zu übersehen.
Fazit von AUTO BILD-Redakteur Diether Rodatz: Eine moderne Form und spürbarer Fortschritt bei der Feinarbeit im Detail kennzeichnen das neue T-Modell der C-Klasse. Der souveräne Sechszylinder, der ausgezeichnete Fahrkomfort und die funktionale Inneneinrichtung mitsamt der guten Grundausstattung führen zu der Prognose: Der neue Stern wird auch als Kombi glänzen. Achtung, E-Klasse, der kleine Bruder kann gefährlich werden!
Technische Daten Mercedes C 280 T
Motor Bauart/Zyl./Einbaul. V6, vorn längs
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/4
Nockenwellenantrieb Kette
Hubraum 2996 cm³
kW (PS) bei 1/min 170 (231)/6000
Nm bei 1/min 300/2500
Höchstgeschwindigkeit 239 km/h
Getriebe Siebenstufen-Automatik
Antrieb Hinterradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 205/55 R 16 W
Radgröße 7 x 16"
Abgas CO2 229 g/km
Verbrauch* 13,6/7,3/9,6 l
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 66 l/Super
Länge/Breite/Höhe 4596/1770/1459 mm
Anhängelast gebr./ungebr. 1800/750 kg
Kofferraumvolumen 485 – 1500 l
*innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km
Preise/Ausstattung Mercedes C 280 T
Modell C 280 T Classic
Airbags Fahrer/Beif./Seiten vo. S/S/S
Kopfairbags vorn/hinten S/S
Klimaautomatik S
Automatikgetriebe 2.297 €
elektrisches Schiebedach ab 1214 €
Metalliclack 881 €
Grundpreis 39.663 €*
S = Serie, * inkl. Siebenstufen-Automatik für 2297€
Kosten/Garantien Mercedes C 280 T
Abgasnorm Euro 4
Steuer pro Jahr 203 €
Typklassen HPF/VK/TK 19/26/24
Werkstattintervalle nach Anzeige/2 Jahre
Kosten Ölwechsel/Inspektion 180/530 €
Garantie/Gewährleistung Garantie
Technik/km-Begrenzung 2 Jahre/ohne
Garantie gegen Durchrostung 30 Jahre
Mobilitätsgarantie 30 Jahre
Messwerte Mercedes C 280 T
Beschleunigung
0–50 km/h 2,7 s
0–100 km/h 7,3 s
0–130 km/h 11,4 s
Zwischenspurt
60–100 km/h 4,0 s
80–120 km/h 4,9 s
Leergewicht/Zuladung 1636/529 kg
Gewichtsverteilung v./h. 52/48 %
Wendekreis links/rechts 10,7/10,9 m
Bremsweg
aus100 km/h kalt 36,3 m
aus100 km/h warm 36,6 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 60 dB (A)
bei 100 km/h 64 dB (A)
bei 130 km/h 66 dB (A)
Testverbrauch – Test CO2 10,5 l – 250 g/km
Reichweite 630 km
Die Wertung Punkte max. Mercedes C 280 T
Karosserie
Platzangebot 30 23
Kofferraum/Variabilität 20 13
Zuladung (Anhängelast) 20 16
Sitze/Sitzposition 30 28
Raumgefühl/Rundumsicht 20 16
Ausstattung/Bedienbarkeit 30 25
Sicherheitsausstattung 30 25
Qualitätseindruck/Materialien 20 17
Zwischenergebnis 200 163
Antrieb/Fahrwerk
Motoreigenschaften 20 18
Beschleunigung/Vmax 30 28
Zwischenspurt 20 19
Fahrverhalten 30 28
Fahrgeräusche 10 10
Fahrkomfort 20 18
Getriebe/Schaltung 20 19
Lenkung/Wendekreis 20 18
Bremsen 30 21
Zwischenergebnis 200 179
Kosten
Steuer/Versicherung 20 9
Verbrauch/Umwelt 40 25
Garantie 20 13
Wartung 20 17
Aufpreisgestaltung 10 6
Wiederverkauf* 10 9
Grundpreis 80 38
Zwischenergebnis 200 117
*ermittelt von Bähr&Fess Forecasts/Saarbrücken
Gesamtpunktzahl 600 459
Note 2+

Autor: Diether Rodatz

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.