Test Mitsubishi Outlander 2.4

Mitubishi Outlander 2.4 Mitubishi Outlander 2.4

Test Mitsubishi Outlander 2.4

— 20.08.2008

Echte Alternative

Teurer Dieselsprit macht Benziner attraktiver. Als 2.4 mit 170 PS ist der Mitsubishi Outlander 2000 Euro preiswerter als der Diesel. Er lohnt sich für alle, die nicht mehr als 15.000 km/Jahr fahren.

Der seit Ende 2006 produzierte Outlander ist für Mitsubishi ein echter Verkaufsschlager geworden. Zusätzlich zu den Turbodieselmotoren — zugeliefert von VW (2.0, 140 PS) und Peugeot (2.2, 156 PS) — gibt es alternativ einen japanischen 2.4-Benziner, der zwar schon lange in der Preisliste steht, aber erst jetzt lieferbar ist.

Karosserie/Qualität

In den Outlander mit seinem steilen Kombiheck passt richtig viel rein. Das Raumangebot überzeugt auf allen fünf Sitzplätzen, nur der hintere Mittelbänkler beschwert sich über zu viel Sitzhärte. Aus dem 541 Liter großen Kofferraum lässt sich eine dritte Sitzreihe für Kinder hochklappen (5000-Euro-Paket).

Fahrfreude/Antrieb

Der von Chrysler, Hyundai und Mitsubishi gemeinsam entwickelte Vierzylinder-Benziner wirkt nicht sonderlich souverän im Antritt. Er zieht brav an, lässt seine 170 PS aber erst ab 4000 Touren spüren. Das Fünfganggetriebe reicht ihm, einen Sechsten vermisst man dank passender Übersetzung nicht. Der automatische Allradantrieb mit variabler Kraftverteilung auf die Hinterachse könnte die Hinterräder entschlossener beteiligen.

Fahrleistungen

Wenn man den Motor ausdreht, rennt der Outlander 2.4 ordentlich. Tut man das nicht, wirkt er zurückhaltend.

Fahrwerk/Sicherheit

Tadelloses Fahrverhalten, gute Bremsen, serienmäßig sechs Airbags, dazu ESP.

Geländetauglichkeit

185 mm Bodenfreiheit sind auch in dieser Klasse gerade mal Durchschnitt. Wer auf feuchtem Gras oder im Tiefschnee anfahren will, tut gut daran, die Zusatzkraft für die Hinterachse manuell per Handrad ("Lock") anzuwählen. Vorsicht im Gelände: lange Karosserieüberhänge setzen frühzeitig auf.

Komfort

Keine Sänfte, aber ein angenehm komfortables Auto mit einem Motor, der nur beim Ausdrehen kernig laut wird.

Preis/Kosten

Im konkurrenzfähigen Grundpreis sind bereits Klimaautomatik und CD-Radio enthalten. Extras wie Xenon-Licht, Heckkamera oder Leder stecken in insgesamt drei Paketen. Und der Verbrauch? Sparsam ist er nicht: mindestens 1,7 l/100 km mehr als die mindestens 2000 Euro teureren Diesel.

Fazit von AUTO BILD-Redakteur Martin Braun

Wegen der höheren Dieselpreise ist der Outlander mit dem neuen Benzinmotor interessant. Er lohnt sich für alle, die nicht mehr als 15 000 km/Jahr fahren. Ein komfortabler Allradler mit viel Platz.
Technische Daten Mitsubishi Outlander 2.4
Hubraum 2378 cm³
Leistung 125 kW (170 PS) bei 6000/min
Drehmoment 232 Nm bei 4100/min
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben
Reifen 225/55 R 18
Leergewicht/Zuladung 1636/654 kg
Anhängelast gebremst/ungebremst 1500/750 kg
Länge/Breite/Höhe 4640/1800/1720 mm
Bodenfreiheit 185 mm
Wattiefe 300 mm
Böschungswinkel vorn/hinten 22°/21°
Rampenwinkel 19°
Achsverschränkung/Index 145 mm/54 %
Kraftübertragung
Fünfgang-Schaltgetriebe ohne Geländereduktion; Allradantrieb perman. üb. zentr. Mehrscheibenkupp. (v:h 100:0 bis 50:50); el. Bremseingriff v+h
Messwerte
0–100 km/h 9,4 s
0–130 km/h 15,4 s
60–100 km/h im 4. Gang 9,6 s
80–120 km/h im 5. Gang 14,3 s
Höchstgeschwindigkeit 193 km/h
Bremsweg aus 100 km/h kalt/warm 38,0/39,5 m
Normverbrauch/CO2-Ausstoß 9,4 l/225 g/km
Testverbrauch Ø (l/100 km) 9,4 l/225 g/km
Kosten
Steuer/Jahr (Euro 4) 162 Euro
Typklassen 20/23/21
Grundpreis 26.990 Euro

Autor: Martin Braun

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.