Test Musketier C5 Tourer V6 HDi Biturbo

— 14.04.2009

Schicker Schlitten

Für alle Wetterlagen gerüstet: Nicht nur im Tiefschnee gibt der Musketier C5 Tourer V6 HDi Biturbo eine ausgezeichnete Figur ab. Was Optik und Fahrleistungen anbelangt, läuft der Tuner zu Höchstform auf.

Die Franzosen machen es uns manchmal schwer, sie zu mögen. So ist der C5 Tourer zwar ein gefälliges Auto – für sportlich ambitionierte Fahrer aber gänzlich ungeeignet. Kann Musketier den Familiengleiter trotzdem umkrempeln?

Karosserie/Qualität

Wow, sieht der gut aus: Dieser Kombi muss sich vor der starken deutschen Konkurrenz nicht verstecken. Anbauteile, Edelstahl-Grill und mächtiger Vierrohrauspuff blasen zum Halali auf BMW, Audi und Mercedes. Die massiven 20-Zöller signalisieren deutlich: Mich haut nichts um.

Fahrfreude/Antrieb

Der feine Biturbo-Dieselmotor hat sein Können bereits in etlichen Tests unter Beweis gestellt. Im C5 Tourer kann er leider nicht zur Höchstform auflaufen. Die unentschlossene Automatik scheint ihm die Luft abzuschnüren. Dampf hat er trotzdem – Musketier interveniert mit mehr Leistung und Drehmoment: Dank Chiptuning stehen 240 statt 204 PS und 545 statt 440 Newtonmeter zur Verfügung.

Fahrleistungen

Der Eingriff des Oberhausener Tuners Musketier wirkt Wunder: Die Fahrleistungen verbessern sich eklatant. Während das Serienfahrzeug 9,9 Sekunden von null bis 100 km/h benötigt, schafft der Musketier C5 den Sprint in sehr guten 8,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit schnellt auf 230 km/h – während das Serienauto bei 222 km/h kapituliert. Damit operiert das Auto in Regionen, in die nur die wenigsten Citroën jemals vorstoßen.

Fahrwerk/Komfort

Der C5 wirkt schwerfälliger, als er eigentlich ist. Zu diesem Eindruck trägt vor allem die stumpfe und gefühllose Lenkung inklusive riesigem Steuerrad bei. Sie nimmt dem Fahrer jegliche Lust an engagierter Kurvenfeilerei. Die Seriensitze suggerieren ebenfalls Behäbigkeit – sie sind bequem, kennen Seitenhalt aber nur vom Hörensagen. Des Tuners Tieferlegung per mechanischer Modifikation an der Hydropneumatik kann nur als Tropfen auf den heißen Stein gelten.
Technische Daten
Motor V6, Bi-Turbodiesel, vorn längs
Hubraum 2720 cm³
Leistung 176 kW (240 PS) bei 4000/min
Literleistung 88 PS/ l
Drehmoment 545 Nm bei 1800/min
Antriebsart Vorderrad
Getriebe 6-Stufen-Automatik
Bremsen vorn Scheiben, innenbelüftet
Bremsen hinten Scheiben
Räder vorn/hinten 9 x 20 / 10 x 20 Zoll
Reifen vorn/hinten 245/35 R 20 / 275/30 R 20
Leistungsgewicht 8,0 kg/PS
Messwerte
0–100 km/h 8,3 s
0–200 km/h 35,4 s
60–100 km/h (Zwischenspurt) 4,5 s
80–120 km/h (Zwischenspurt) 5,7 s
Bremsweg aus 100 km/h (k./w.) 38,5/37,3 m
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Testverbrauch auf 100 km 10,0 l Diesel
Leergewicht/Zuladung 1915/461 kg
Tuning
Leistungssteigerung 899 Euro
Radsatz 3200 Euro
Tieferlegung 199 Euro
Auspuff 939 Euro
Anbauteile 1336 Euro
Preis Testwagen 41.673 Euro
Note: 2-
Ben Arnold

Ben Arnold

Fazit

Gleiten statt heizen: Auch das Kompetenz-Team von Musketier kann in Sachen Agilität keine Wunder vollbringen. Ansonsten ist beim C5 alles gut: Was Optik und Fahrleistungen anbelangt, läuft der Tuner zu Höchstform auf.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige