Test Opel Meriva OPC

Opel Meriva OPC Opel Meriva OPC

Test Opel Meriva OPC

— 06.06.2006

Knuffiger Kraftzwerg

Außen klein, innen groß – und ganz schön selbstbewußt. Kein Wunder bei 180 Turbo-PS und reichlich Fahrspaß für Vati und Familie.

180 PS im Westentaschenformat

Der Kleine hat Schlag. Vor allem beim weiblichen Geschlecht: "Och, der ist aber putzig" und "Hat der auch einen Namen?" sind nur einige Bemerkungen, die Mann an der Ampel zu hören bekommt. Dabei hat's der jüngste Sproß der Rüsselsheimer Leistungssportabteilung OPC (Opel Performance Center) faustdick hinter den Ohren.

Mit einem gewöhnlichen Meriva teilt die OPC-Ausgabe nur das Blech. Genau wie die OPC-Verwandtschaft Astra, Vectra und Zafira trägt er selbstbewußt den blauen Sonderlack und die typischen Aluräder (17 Zoll) zur Schau. Schweller, Spoiler und Sportauspuff unterstreichen das Ganze. Innen erwarten den Piloten ein griffiges Lederlenkrad, gutablesbare Instrumente und perfekt geformte Recaro-Sportsitze – darf man bei 23.000 Euro Grundpreis aber wohl auch erwarten.

Unter der Haube des Mini-Vans sitzt ein neuentwickelter 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbo mit satten 180 PS und 230 Newtonmeter Drehmoment. Damit beschleunigt der Westentaschenfünfsitzer wie ein Großer: Im Spurt auf 100 km/h in nur 8,1 Sekunden, eine Zehntel besser als die Werksangabe, bis Tempo 200 kaum langsamer als ein Golf GTI. Wer mit Höchstgeschwindigkeit über die linke Spur fegt, blickt beim Vorbeifahren reihenweise in verdutzte Gesichter. Nur der Tankwart ist nicht überrascht: Wie alle OPC-Turbomodelle trinkt auch der Opel Meriva gern, bei flotter Gangart fließen zwölf bis 13 Liter teures Super plus durch die Brennräume.

Technische Daten, Preis, Wertung



Gut gelungen ist die Abstimmung. Trotz des hohen Schwerpunkts und schmaler Spur bringt er seine Kraft recht sicher auf die Straße: Die modifizierte Lenkung reagiert direkt, das Sportfahrwerk ist straff, aber nicht hart. Einzig Windboen oder plötzliche Spurwechsel mag der Turbo-Floh nur ungern, dann wackelt er uns etwas zu nervös mit dem Heck. Bleibt die Frage, ob der Meriva OPC Sinn macht. Nicht wirklich. Aber Spaß!

Autor: Ingo Roersch

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.