Test Meriva/207 SW/Roomster

Peugeot 207 SW, Opel Meriva, Skoda Roomster Peugeot 207 SW 95 VTi Filou

Test Opel Meriva/Peugeot 207/Skoda Roomster

— 22.11.2007

Kleine Raumfahrer

Bei den Raumschiffen ist ein Neuling von einem anderen Stern gelandet. Der Peugeot 207 SW will in die Flotte der Mini-Vans eindringen. AUTO BILD hat junge Experten losgeschickt: Können Meriva und Roomster jetzt einpacken?

Wenn's um Raumfahrt geht, kennen Bendix und Henry sich aus. Die Jungs sind schon zigmal auf dem Mars gelandet, kämpfen mit ihrem Laserschwert neben Luke Skywalker und retten im Spielzimmer beinahe täglich die Menschheit. Echte Experten! Denen macht bei Raumschiffen so schnell keiner was vor. Auch nicht der neue Peugeot 207 SW, der jetzt in der Galaxie der kleinen Familienkreuzer landen will. Kann dieser modische Franzose den gestandenen Größen wie Opel Meriva und Skoda Roomster den Platz streitig machen? Unser Test zündet in drei Stufen: Einladen, Starten und Bezahlen. Bendix und Henry, bitte einsteigen! Aber erst einmal ein kurzer Rundgang um die drei Autos. Gäbe es einen Schönheitspreis, bekäme ihn Peugeot. Mit seinen grinsenden Scheinwerfern und den schrägen Dachpfosten am Heck macht der 207 SW eine bessere Figur als die pummeligen Mini-Vans. Er ist halt ein Kombi mit dem Raumkonzept alter Schule. Mit 4,15 Metern ist er fast so lang wie der Roomster, aber deutlich flacher. Und mit dem Einführungspreis von 13.600 Euro auch familienfreundlicher als Meriva (16.460 Euro) und Roomster (17.090 Euro). Von dem Preisunterschied fährt eine vierköpfige Familie in den Sommerurlaub! Dieser Klassenunterschied ist im Peugeot vorn nicht zu spüren. Man sitzt tief, hat genug Platz und reichlich Ablagen. Prima – mit Kombis haben sie halt Erfahrung, die Franzosen.

Das hohe Dach verbreitet im Skoda echtes Van-Gefühl

Mit einem Handgriff fallen die Rücksitze bequem um und bilden einen ebenen Ladeboden. Der SW verwöhnt mit der niedrigsten Ladekante und einem Kofferraum, der alles hat – vom Licht bis zu den Halteösen. Außer richtig viel Platz. Im Fond ist der Knieraum knapp – echte Familienautos sollten mehr bieten. Und im Kofferraum (maximal 1258 Liter) können unsere Raumfahrer nur sitzen. Im Skoda dagegen kann Henry stehen! Der Roomster sieht grob so aus: vorn Flugzeug-Cockpit, hinten angedockter Fracht-Container. In dieser Blech-Blase steckt für Kinder das ganz große Raum-Kino. Sie haben Platz bis zum Abwinken, sitzen hinten erhöht wie auf einer Tribüne und genießen beste Sicht, weil die Fensterkante so schön tief liegt. Henry im Paradies. Aber auch Eltern gefällt dieser Raumkreuzer. Bei alltäglichen Handgriffen kommt er einem so bequem entgegen, dass er es fast zum Familienmitglied schafft. Beispiel gefällig? Die hohen Türen helfen, Kindersitze rückenschonend zu montieren. Die Rücksitze lassen sich verschieben oder ganz ausbauen. Und die größte Ladehöhle im Vergleich (bis zu 1780 Liter) schluckt nicht nur Kinderwagen jeder Größe, sondern auch jedes Urlaubsgepäck. Diese Weite unterm hohen Dach verbreitet im Skoda echtes Van-Gefühl. Und in der Style-Version (Basis mit dem 1,6-Liter-Benziner) noch einen satten Schuss Luxus: Klimaanlage, CD-Radio, elektrische Außenspiegel, Bordcomputer – der Skoda hat das alles serienmäßig an Bord.

Der größte und beste Raumtrick des Meriva heißt immer noch Flex4

Wohlfühleffekt: Der Peugeot gleitet – ebenso wie der Opel – komfortabel über die Pisten.

Viel karger der Meriva, der auch den Platz anders verteilt: Der Opel ist hinten eher Kombi, dafür vorn echter Van. Einsteigen und – ahhh, eine Wohltat! Die straffen Sitze stehen gefühlt eine ganze Etage höher als im Roomster. Das wissen nicht nur ältere Rücken zu schätzen – man schaut auch gleich viel entspannter heraus. Dem kantig-kastigen Cockpit ist aber anzusehen, dass der Meriva in die Jahre gekommen ist. Der größte und beste Raumtrick des Meriva heißt immer noch Flex4. Die Rückbank haben Bendix und Henry ruck, zuck umgebaut, und schon wird der Fünf- zu einem Viersitzer mit Beinraum wie im Space-Taxi. Unsere Testpiloten lachen zufrieden. Dass der Kofferraum dadurch schrumpft, stört höchstens auf der Ferienreise. Diebisches Grinsen bei den Jungs, als die Raumschiffe loslegen. Mit den großen Benzinern sind die drei Testkandidaten ziemlich flott unterwegs. Der Roomster gibt dabei den Sportler. Mit seinem quicklebendigen 1,6-Liter zieht er den anderen davon, Schaltung und Lenkung arbeiten immer einen Tick direkter als bei der Konkurrenz. Da jubelt Henrys Papa, doch die Mama klagt über die straffe Federung und die laute Geräuschkulisse im cool gestylten Familien-Kasten. Spürbar komfortabler gleiten Peugeot und Opel über die ganz und gar irdischen Pisten – ein Wohlfühleffekt, der nicht zu unterschätzen ist, wenn hinten unter den Astronauten mal wieder der Krieg der Sterne tobt.

Nur beim Antrieb ist der Meriva allzu sehr auf Weichspülen getrimmt: Sein Ecotec-Motor wirkt müde und wird durch das lang übersetzte Getriebe mit hakeligen Schaltwegen zusätzlich eingelullt. Besser macht es der laufruhige neue 1,4-Liter im Peugeot, ein schöner Alltagsmotor. Aber über 40 Meter Bremsweg sind für einen nagelneuen Kombi, der Familien ansprechen will, schlicht von gestern. Intergalaktisch schlecht. Spätestens beim Thema Geld landen unsere Raumfahrer dann wieder auf dem harten Boden der irdischen Kosten. Trotz aller Qualitäten als geräumige, variable Transporter: Skoda und Meriva sind für junge Familien meist zu teuer. Theoretisch. Denn die meisten Käufer bezahlen im wirklichen Leben nicht die offiziellen 17.090 Euro, sondern drücken den derben Kurs mit Rabatten oder Hauspreisen. Beim Meriva übrigens kaum anders. Dagegen steht der Peugeot mit 13.600 Euro Basispreis als kleines Schnäppchen da. Zumindest bis Ende 2007 – solange gilt dieser (schon einmal verlängerte) Einführungspreis. Danach soll der französische Kombi ab 14.250 Euro kosten. Zudem verbraucht sein neuer Benziner am wenigsten (7,1 Liter Super), auch eine Folge der flachen Karosserie. Am Ende ist alles reine Geschmacksache: Erstaunlicherweise verkauft sich der betagte Opel derzeit besser (Januar bis September: 26.949 Autos) als der junge Roomster (13.462). Aus dem tschechischen Raumschiff sind unsere Tester Bendix und Henry übrigens nicht mehr rauszukriegen. Außer mit einer DVD. Fernsehen ist nämlich noch spannender als Autos testen.

Fazit von AUTO BILD-Redakteur Joachim Staat

AUTO BILD-Redakteur Joachim Staat: "Der Roomster ist das größte und am besten ausgestattete Raumschiff."

Der Skoda Roomster gewinnt diesen Vergleich haushoch, weil er das größte, flotteste und am besten ausgestattete Raumschiff ist. Leider zum höchsten Preis – so viel Platz kostet wohl extra. Der Opel Meriva spielt eher den kleinen, variablen Van mit echten Komfort-Qualitäten. Das richtige Auto, wenn Papi schon die ersten grauen Strähnen hat. Beim Einladen muss der Opel ebenso passen wie der Peugeot, dem Familien-Qualität fehlt. Der 207 SW lässt sich als Kombi mit den Riesen nur schwer vergleichen und wartet auf seinen wichtigsten Gegner: den Fabia Kombi. Klar wird auch: Uns fehlt ein echter Familiensparer. Günstiger als der Roomster, größer als der 207 und moderner als der Meriva. Wer den baut, hat Erfolg!
Punkte max. SKODA OPEL PEUGEOT
KAROSSERIE
Platzangebot 30 24 21 17
Kofferraum/Variabilität 20 16 11 5
Zuladung (Anhängelast) 20 10 15 11
Sitze/Sitzposition 30 27 27 24
Raumgefühl/Rundumsicht 20 17 15 14
Ausstattung/Bedienbarkeit 30 25 13 17
Sicherheitsausstattung 30 14 14 9
Qualitätseindruck/Materialien 20 18 17 17
Zwischenergebnis 200 151 133 114
ANTRIEB/FAHRWERK
Motoreigenschaften 20 17 15 16
Beschleunigung/Vmax 30 19 17 17
Elastizität 20 10 8 11
Fahrverhalten 30 26 26 25
Fahrgeräusche 10 7 9 8
Fahrkomfort 20 16 17 16
Getriebe/Schaltung 20 17 16 16
Lenkung/Wendekreis 20 16 15 15
Bremsen 30 21 14 8
Zwischenergebnis 200 149 137 132
KOSTEN
Steuer/Versicherung 20 15 10 13
Verbrauch/Umwelt 40 34 35 36
Garantie 20 11 7 7
Wartung 20 17 16 17
Aufpreisgestaltung 10 8 8 7
Wiederverkauf* 10 7 9 8
Grundpreis 80 64 67 80
Zwischenergebnis 200 156 152 168
Gesamtpunktzahl 600 456 422 414
Platzierung 1. 2. 3.
Preis-Leistungs-Sieger X
*ermittelt von Bähr&Fess Forecasts/Saarbrücken
FAHRZEUGDATEN OPEL PEUGEOT SKODA
Motor Bauart/Zyl./Einbaulage Vierzylinder, vo. quer Vierzylinder, vo. quer Vierzylinder, vo. quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Zahnriemen Kette Kette
Hubraum 1598 ccm 1397 ccm 1598 ccm
kW (PS) bei U/min 77 (105)/6000 70 (95)/6000 77 (105)/5600
Nm bei U/min 150/3900 136/4000 153/3800
Höchstgeschwindigkeit 181 km/h 185 km/h 184 km/h
Getriebe Fünfgang manuell Fünfgang manuell Fünfgang manuell
Antrieb Vorderradantrieb Vorderradantrieb Vorderradantrieb
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben Scheiben/Trommeln Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 185/60 R 15 H 185/65 R 15 T 195/55 R 15 H
Radgröße 6 x 15" 6 x 15" 6 x 15"
Abgas CO¹ 161 g/km 150 g/km 167 g/km
Verbrauch* 8,8/5,5/6,7 l 8,2/5,2/6,3 l 9,2/5,7/7,0 l
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 53 l/Super 50 l/Super 55 l/Super
Vorbeifahrgeräusch 71 dB (A) 73 dB (A) 73 dB (A)
Anhängelast gebr./ungebr. 1200/675 kg 1150/600 kg 1000/450 kg
Kofferraumvolumen 415-1410 l 337-1258 l 450-1780 l
KOSTEN/GARANTIEN OPEL PEUGEOT SKODA
Abgasnorm Euro 4 Euro 4 Euro 4
Steuer pro Jahr 108 € 95 € 108 €
Typklassen HPF/VK/TK 17/18/13 16/15/18 14/14/17
Werkstattintervalle 30 000 km/1 Jahr 30 000 km/2 Jahre nach Anzeige/2 Jahre
Kosten Ölwechsel/Inspektion 100/300 € 110/220 € 130/400 €
Garantie/Gewährleistung Garantie Garantie Garantie
Technik/km-Begrenzung 2 Jahre/ohne 2 Jahre/ohne 2 Jahre/ohne
Garantie gegen Durchrostung 12 Jahre 12 Jahre 12 Jahre
Mobilitätsgarantie 2 Jahre 2 Jahre unbegrenzt
*innerorts/außerorts/gesamt auf 100 km
MESSWERTE OPEL PEUGEOT SKODA
Beschleunigung 0-50 km/h 3,9 s 4,0 s 3,5 s
0-100 km/h 12,9 s 12,7 s 11,2 s
Elastizität 0-130 km/h 22,8 s 22,4 s 20,2 s
60-100 km/h 14,0 s (4. Gang) 11,5 s (4. Gang) 11,5 s (4. Gang)
80-120 km/h 22,9 s (5. Gang) 17,8 s (5. Gang) 19,6 s (5. Gang)
Leergewicht/Zuladung 1364/491 kg 1258/433 kg 1256/434 kg
Gewichtsverteilung v./h. 59/41 % 58/42 % 58/42 %
Wendekreis links/rechts 10,8/11,0 m 10,9/10,8 m 10,8/10,7 m
Bremsweg aus100 km/h kalt 37,7 m 40,2 m 36,6 m
aus100 km/h warm 39,6 m 40,7 m 36,8 m
Innengeräusch bei 50 km/h 60 dB (A) 61 dB (A) 61 dB (A)
bei 100 km/h 67 dB (A) 67 dB (A) 67 dB (A)
bei 130 km/h 71 dB (A) 70 dB (A) 72 dB (A)
Testverbrauch - Test CO2 7,5 l - 180 g/km 7,1 l - 169 g/km 7,6 l - 181 g/km
Reichweite 710 km 700 km 720 km
PREISE/AUSSTATTUNG OPEL PEUGEOT SKODA
Modell Meriva 1.6 16V 207 SW 95 VTi Filou Roomster 1.6 16V Style
Airbags Fahrer/Beif./Seiten vo. S/S/S S/S/S S/S/S
Kopfairbags vorn/hinten 390 € 260 € S
Klimaanlage/-automatik 1140 €/N 1130 €/N 1090/N
Grundpreis 16.460 € 13.600 € 17.090 €

Autor: Joachim Staat

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.