Test Renault Clio1.6 16V GT

Test Renault Clio1.6 16V GT

— 05.06.2009

Der Clio reift zum Sportler

Neues Gesicht, mehr Dampf, mehr Sicherheit – Renault hat seinen Kleinen renoviert. Renault hat sich beim Clio-Facelift nicht auf ein paar Äußerlichkeiten beschränkt, sondern auch Technik und Ausstattung optimiert.

Nach vier Jahren Bauzeit musste der Clio in die Maske. Jetzt trägt auch der Franzosen-Polo das Familiengesicht mit viel glattem Blech, großem Kühler und Riesen-Scheinwerfern. Und am Heck verbaut Renault jetzt ebenfalls modische Rückleuchten in Klarglas-Optik. Kaum Änderungen gab es am Cockpit und im Innenraum, hier sieht es fast so aus wie bisher. Ganz praktisch das alles, aber schön? Den niedlichen Charme der frühen Clio hat der Neue nicht mehr – aber der Renault misst inzwischen ja auch über vier Meter. Bedeutender sind die Änderungen unterm Blech.

Die Preise starten bei 11.900 Euro für den 1,2-Liter-Basis-Clio

Richtig vorwärts marschiert der GT erst bei hohen Drehzahlen, dann lärmt er aber auch kräftig.

Alle Clio haben ab sofort ein ESP an Bord, auch die Basisversion. Na endlich. Serienmäßig sind jetzt auch Nebellampen, höhenverstellbarer Fahrersitz und asymmetrisch geteilte Rücksitzlehne. Wichtigste Neuheit bei den Motoren: Ein 1,6-Liter mit 128 PS für die ebenfalls neue Ausstattung GT. Der drehfreudige Vierzylinder tobt schon im stärksten Twingo, er wirbelt den knapp 100 Kilo schwereren Clio aber nicht ganz so mühelos durch die Gegend wie den kleinen Bruder. Richtig vorwärts marschiert der GT erst bei hohen Drehzahlen, dann lärmt er aber auch kräftig. Obwohl straff abgestimmt, schluckt das GT-Fahrwerk gröbere Stöße recht anständig – klar, den Franzosen will er nicht verleugnen. Typisch auch die immer noch etwas künstlich wirkende Lenkung, die aber durchaus präzise arbeitet. Die serienmäßigen Sportsitze gefallen mit sehr gutem Seitenhalt. Die Preise starten jetzt bei 11.900 Euro für den 1,2-Liter-Basis-Clio mit 75 PS – 400 Euro mehr als bisher. Beim GT mit serienmäßiger Klimaautomatik, Tempomat und 16-Zoll-Alurädern sind mindestens 16.300 Euro fällig, der Fünftürer kostet 800 Euro mehr.
Technische Daten Renault Clio1.6 16V GT
Motor Vierzylinder, vorn quer
Ventile vier pro Zylinder
Hubraum 1598 cm³
Leistung 94 kW (128 PS) bei 6700/min
max. Drehmoment 155 Nm bei 4250/min
Antrieb Vorderrad
0–100 km/h 9,3 s
Tank 55 l
EU-Mix 6,9 l Super/100 km
CO2 160 g/km
Spitze 190 km/h
Preis 16.300 Euro
Alexander Kuhlig

Alexander Kuhlig

Fazit

Renault hat sich beim Clio-Facelift nicht auf ein paar Äußerlichkeiten beschränkt, sondern auch Technik und Ausstattung optimiert. Der Clio GT mit dem neuen 1,6-Liter ist ein sympathischer, gut ausgestatteter Alltagssportler, der eine Menge Fahrspaß zum bezahlbaren Preis bietet.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.