Test Subaru Impreza 2.0 D

Subaru Impreza 2.0 D Subaru Impreza 2.0 D

Test Subaru Impreza 2.0 D

— 06.01.2009

Mit Diesel richtig rund

Fahrspaß durch Sparsamkeit: Als viertes Modell kommt ab Januar 2009 auch der vor einem Jahr erschienene neue Subaru Impreza mit dem Zweiliter-Boxer-Diesel. Und der macht richtig Freude.

Ob die Hinwendung zum Design-Mainstream dem Impreza wirklich gut getan hat, ist Geschmacksache. Unstreitig ist Subarus Angebot in der Golf-Klasse aber ein so ausgewogenes, schlüssig durchkonstruiertes Auto, wie man das von einem Subaru erwartet. Nur die Motoren vermochten bislang nicht so recht zu überzeugen: Die 107 PS des kleinen 1,5-l-Boxer-Benziners geben sich etwas blutarm; der Zweiliter entfesselt auch keine Begeisterungsstürme, und der 300 PS starke 2.5 Turbo im WRX STi rangiert schon in einer anderen Liga. Zudem gibt es eben Leute, die trotz unsicherer Ölpreissituation lieber Diesel fahren. Denen kann jetzt geholfen werden. Ab Januar kommt auch der Impreza mit dem viel gelobten Boxer-Diesel zu den Händlern.

Der Diesel passt gut zum ausgewogenen Impreza

Für die Laderaumerweiterung werden nur die Rücksitzlehnen geteilt geklappt.

Dieser Selbstzünder mit zwei Liter Hubraum und geregeltem Rußfilter verspricht beeindruckende Sparsamkeit: Wer mit dem Normverbrauch auskommt – was ruhigen Fahrern bei den bisherigen Subaru-Diesel-Modellen durchaus gelingt –, darf sich über Reichweiten von gut 1000 km mit einer Tankfüllung freuen. Daneben, und das ist mindestens ebenso erfreulich, macht der Selbstzünder auch richtig Spaß. Gerade im recht leichten Impreza setzen sich die 350 Nm Drehmoment kernig in Szene.

Vier Jahre Steuerfreiheit für Neuwagenkäufer

Kurvige Strecken machen mit dem tollen Fahrwerk und dem mutigen VDC viel Spaß.

Zudem tritt der Boxer-Diesel – der weltweit Einzige seiner Art – nicht nur recht spontan und ohne große Turboverzögerung an, sondern erfreut auch durch vibrationsarme Laufkultur und beachtliche Effektiv-Fahrleistungen. Da erscheinen die 2200 Euro Diesel-Aufpreis gegenüber dem ebenfalls 150 PS starken 2.0 R angemessen – zumal die vier Jahre Steuerfreiheit, die Subaru derzeit jedem Neuwagenkäufer schenkt, beim Diesel profitabler sind als beim Benziner.
Subaru Impreza 2.0 D
Motor 4-Zyl.-Boxer-Turbodiesel, vorn längs
Hubraum 1998 cm³
Leistung 110 kW/150 PS bei 3600/min
Drehmoment 350 Nm bei 1800–2400/min
Antrieb 6-Gang-Schaltgetriebe ohne Geländeuntersetzung
Reifen 205/55 R 16 (Sport: 205/50 R 17)
Länge/Breite/Höhe 4415/1740/1470 mm
Radstand 2620 mm
Leergewicht 1410 kg
Zuladung 510 kg
Anh.-Last 1600 kg
Kofferraum 301-1216 l
Tank 60 l
0–100 km/h 8,6 s
Höchstgeschwindigkeit 205 km/h
Normverbrauch 5,8 l Diesel/100 km
CO2-Ausstoß 152 g/km
Preis 24.490 Euro

Autor: Thomas Rönnberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.