Test-Telegramm BMW 523i

BMW 523i BMW 523i

Test-Telegramm BMW 523i

— 09.09.2005

Ruhiger als sein Ruf

177 PS, 235 km/h Spitze: Der kleinste Benziner im 5er ist ausreichend, aber nicht aufregend. Und bei schneller Fahrt sehr durstig.

Unter 4000 Touren geht nicht viel

Einstiegsmodellen haftet häufig ein etwas fader Beigeschmack an. Sie gelten als billig, dürftig ausgestattet, haben den schwächsten Motor und überhaupt: So richtig wohlfühlen kann man sich doch nur in den höherwertigen Varianten, oder? Das muß nicht sein. Zumindest dann nicht, wenn man den Einstieg in die 5er-Reihe bei BMW plant.

Mußte der Kunde sich früher noch mit einem brummigen 1,8-Liter-Vierzylinder (518i) zufriedengeben, so kann er heute einen Motor genießen, der schon von seiner Grundkonzeption her nicht nur viel Laufkultur mit sich bringt, sondern auch auf der Statusseite punktet: ein Reihensechszylinder. 177 PS leistet er im 523i, dreht seidig und gleichmäßig hoch, ohne dabei laut zu werden.

Doch wer die gut 1,6 Tonnen schwere Limousine zügig bewegen will, sollte die Drehzahlmessernadel nicht unter 4000 Touren fallen lassen und angesichts der Spritpreise an der Tankstelle Stärke zeigen: Zwölf bis 14 Liter Super plus laufen dann durch. Im Testmittel waren es zehn, BMW selbst verkündet 8,5 Liter. Ein Wert, den der Bordcomputer nur anzeigt, wenn der 5er im sechsten Gang rollt, mit Cruisingtempo 120 km/h.

Technische Daten, Preis und Wertung

Jede Beschleunigung läßt die Hand aber automatisch zum Ganghebel greifen. Denn dem 2,5-Liter-Motor mangelt es mit nur 230 Newtonmeter an Drehmoment, ein Nachteil seiner relativ kleinen Zylinder. Besonders bemerkbar macht sich das bei hohem Tempo auf der Autobahn. Schert jemand links aus und zwingt zum Abbremsen, scheint eine Ewigkeit zu vergehen, um wieder auf das ursprüngliche Tempo zu kommen. Kurios: Der Fünfer wirkt lahm, ist am Ende dann aber doch wieder schnell: Vmax beträgt 235 km/h. Theorie.

In der Praxis empfiehlt sich der 523i für nervenschonendes Gleiten, der Fahrer erfreut sich derweil an der perfekten Sitzposition, der guten Lenkung, dem komfortablen Fahrwerk und dem angenehmen Raumgefühl. Die Materialien und Oberflächen sind hochwertig, die Verarbeitung exzellent. Auch beim Thema Sicherheit müssen keine Abstriche gemacht werden. Zwischen dem Einstiegs- und dem Topmodell macht BMW da keinen Unterschied.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.