Nissan Micra 160 SR

Nissan Micra 160 SR Nissan Micra 160 SR

Test-Telegramm Nissan Micra 160 SR

— 09.11.2005

Micra Maximal

Der kleinste Nissan mit dem größtem Motor: 110 PS aus 1,6 Litern Hubraum verleihen dem Micra ab sofort Flügel.

Schluß mit niedlich - jetzt komm' ich!

Knuffig, frech, niedlich: So sah ich bislang den Nissan Micra. Frei nach dem Motto "Tu' mir nichts, dann laß' ich Dich vor" wuselt der kleine Japaner mit den lustigen Knopfaugen seit 2003 durch den Stadtverkehr. Doch das wird jetzt anders. Das Topmodell 160 SR legt ab sofort viel weniger Zurückhaltung an den Tag.

Der 16.590 Euro teure 160er (Fünftürer 17.190 Euro) drängt sich mit keckem Heckspoiler, graphitfarben lackierten Alurädern und einem verchromten Auspuffstummel in den Vordergrund. Noch deutlicher blitzen leicht aggressive Charakterzüge an der Front durch. Ein großer Lufteinlaß unter dem Stoßfänger spricht eine deutliche Sprache: "Weg da, jetzt komm' ich!" Mit 110 PS kann der Kleine durchaus eine kecke Lippe riskieren.

Auch wenn andere Kleinst-Kracher wie Mini (bis 170 PS), Peugeot 206+ (im RC satte 177 PS) oder Ford Fiesta ST (150 PS) deutlich mehr zu bieten haben. Dem Nissan reicht die Leistung für einen Sprintwert von null auf 100 in weniger als zehn Sekunden, eine Spitze von 183 km/h und spritzige Überholmanöver. Nicht ganz so schnell kommt der Schalthebel hinterher, er will mit Bedacht geführt werden, sonst hakelt's.

Das straffe Fahrwerk paßt dabei zum quirligen, sportlichen Eindruck, den der insgesamt nicht zu laute, aber etwas dröhnende Vierzylinder hinterläßt. Guter Fahrbahnkontakt ist dabei die eine Seite, etwas steife Reaktionen auf schnell überfahrene Bodenwellen die andere. Die Lenkung verlangt im Gegensatz zu den friedlicheren Micra-Versionen nach deutlich mehr Kraft – das gefällt mir schon deshalb gut, weil es das Gefühl eines viel größeren Wagens vermittelt.

Technische Daten, Preis und Wertung

Ebenso erwachsen wirkt der Innenraum: Die Sportsitze passen zumindest im Lehnenbereich, stützen den Oberkörper ordentlich ab. Die Pedale mit Alu-Auflagen oder hell unterlegte Anzeigen haben dagegen eher kosmetischen Effekt.

Mehr Sinn machen die bemerkenswerten Merkmale der Ausstattung. Sechs Airbags, ein elektronischer Schleuderschutz (ESP) oder aktive Kopfstützen für die Sicherheit, Klimaautomatik, CD-Wechsler oder Fahrlichtautomatik für den Komfort. Das alles ab Werk für stolze 16.590 Euro. Auch das ist ein neuer Maximalwert für den Micra.

Autor: Jan Horn

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.