Test Toyota Urban Cruiser 1.4 D-4D Trek

Test Toyota Urban Cruiser 1.4 D-4D Trek

— 09.10.2009

Mini-SUV im Polo-Format

Anders als sein Benzin-Bruder vertraut der Diesel-Cruiser vorerst immer auf Allrad. Ein teures Vergnügen für 4x4-Fans. Der Toyota Urban Cruiser 1.4 D-4D Trek ist für 22.950 Euro sofort erhältlich.

Der Mini-SUV im Polo-Format ist kein Raum-Riese. Und wer bequem sitzen will, sollte kleiner als 1,85 Meter sein. Der Diesel zieht nach einem kurzen Kräftesammeln überraschend flott los und setzt seine 90 PS gut in Szene. Bei Nässe oder sonstiger Rutschgefahr greifen die Hinterräder aber mit leichter Verspätung ein. Kein Problem – und für die Sicherheit gibt es ESP serienmäßig. Den Genuss trübt allerdings die beim Langsamfahren hopsige Federung. Wer nicht auf der Alm lebt oder seine Garagenzufahrt mit Tiefsand präpariert hat, erhält für das Geld auch einen Kompakten. Und der kann unterm Strich mehr. Preis: 22.950 Euro Verkaufsstart für den Urban Cruiser : ab sofort.
Plus:
Ausreichend kräftiger und sparsamer Motor, sicheres Fahrverhalten, stadtfreundliches Format.
Minus: Zu teuer, mäßiges Platzangebot, schlechter Langsamfahrkomfort, Allrad überflüssig.
Technische Daten Toyota Urban Cruiser 1.4 D-4D Trek
Motor Vierzylinder, Turbo, vorn quer
Hubraum 1364 cm³
Leistung 66 kW (90 PS) bei 3800/min
max. Drehmoment 205 Nm bei 1800/min
Schaltung Sechsganggetriebe
0–100 km/h in 12,6 s
Testverbrauch 5,7 l Diesel/100 km
CO2 151 g/km
Spitze 175 km/h
Verkaufsstart: ab sofort
Preis: 22.950 Euro

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.