Test Weller RAV4 2.2 D-CAT

Weller RAV4 2.2 D-Cat Ravter Weller RAV4 2.2 D-Cat Ravter

Test Weller RAV4 2.2 D-CAT Ravter

— 08.08.2008

Smarter Hochbeiner

Dank Allradantrieb fühlt sich der optisch ansprechende Weller RAV4 2.2 D-CAT Ravter auf Asphalt und Schotter gleichermaßen wohl. Aus dem RAV4 wird plötzlich ein richtig ansehnliches Straßen-SUV.

Ein Tuningauto, das nur über den Vertragshändler bezogen werden kann? Das gibt es! Zumindest bei der Autohausgruppe Weller. In Zusammenarbeit mit CRD (Car Research & Development), einem Technologieunternehmen der Brabus Group, entstand ein Toyota RAV4, der neben stilsicheren Karosserieanbauten auch den Beinamen Ravter trägt.

Karosserie/Qualität

Weniger ist im Fall des RAV4 wohl wirklich mehr. Ohne die schlichte Erscheinung durch übertriebenes Spoilerornat zu verschandeln, setzt der Ravter auf dezente Seitenschweller sowie Front- und Heckschürzen mit angedeutetem Unterfahrschutz. Auch die klassischen 20-Zöller im Fünfspeichen-Design setzen den Weller RAV4 wohltuend vom Serienpendant ab.

Fahrfreude/Antrieb

23 zusätzliche PS – freigesetzt durch Chiptuning – wandeln den Common-Rail-Diesel-Jekyll zwar nicht zum Mr. Hyde, sorgen aber für ein spürbar souveräneres Vorankommen. Mehr muss auch nicht sein, da der Selbstzünder mit seiner geschmeidigen Art eher zum Drehmomentsurfen als zum Drehzahlorgeln animiert.

Fahrleistungen

Landstraßentempo ist in 8,8 Sekunden erreicht. Eine von AUTO BILD gemessene Basis benötigte 0,8 Sekunden mehr. Leider steigt die Höchstgeschwindigkeit lediglich um magere 3 km/h.

Fahrwerk/Komfort

Ein Lob an die 245 Millimeter breiten 20-Zoll-Niederquerschnittreifen. Sie sorgen dafür, dass der Weller RAV4 trotz Serienfahrwerk durchaus spaßbringend und flott um die Kurve zieht. Einziger Wermutstropfen: Bei hohen Kurventempi poltert die Vorderachse ungestüm über Bodenwellen.

Preis/Kosten

Radsatz und Anbauteile gibt es nur im Komplettpaket zu kaufen. Die dafür veranschlagten 4450 Euro gehen gerade noch in Ordnung. Gleiches gilt für den Preis der Leistungssteigerung. An der Zapfsäule ist ein Mehrverbrauch von lediglich 0,4 Liter Diesel zu verzeichnen.

Fazit

Aus dem unscheinbaren RAV4 wird bei Auto Weller plötzlich ein richtig ansehnliches Straßen-SUV. Fahrdynamik und Performance sind in Anbetracht der geringen Leistungssteigerung aller Ehren wert.
Technische Daten Weller RAV4 2.2 D-CAT Ravter
Motor R4, Turbodiesel, vorn quer
Hubraum 2231 cm³
Leistung 147 kW (200 PS) bei 3450/min
Literleistung 90 PS/ l
Drehmoment 460 Nm bei 2200/min
Antriebsart Allrad
Getriebe 6-Gang manuell
Bremsen vorn Scheiben, innenbelüftet
Bremsen hinten Scheiben
Räder vorn/hinten 9 x 20 Zoll
Reifen vorn/hinten 245/ 40 R 20
Leistungsgewicht 8,3 kg/PS
Messwerte
0–100 km/h 8,8 s
60–100 km/h im 4. Gang 5,8 s
80–120 km/h im 5./6. Gang 8,0/10,4 s
Bremsweg aus 100 km/h (k./w.) 36,3/37,1 m
Höchstgeschwindigkeit 36,3/37,1 m
Testverbrauch auf 100 km 8,6 l Diesel
Leergewicht/Zuladung 1664/526 kg
Ausstattung Tuning
Leistungssteigerung 999 Euro
Anbauteile / Radsatz 4450 Euro
CD-Wechsler 1) 465 Euro
Doppelrohr-Endschalldämpfer 1) 1374 Euro
DVD-Entertainmentsystem 1) 2565 Euro
Navigationssystem 1) 1540 Euro
Preis Testwagen 38.649 Euro
1) Sonderausstattung aus dem regulären Toyota-Programm

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.