Thule EuroPower

Thule-Gepäckträger EuroPower

— 29.04.2009

Der schleppt was weg

Gepäckträger-Spezialist Thule hat ein besonders stabiles System speziell für Elektro-Fahrräder entwickelt. Die Bikes mit Hilfsmotor werden immer beliebter, wiegen aber bis zu 30 Kilo. Der Träger "EuroPower" kostet 489 Euro.

Ist der stark, Mann! Aus dem hohen Norden kommt ein extra-stabiler Gepäckträger, der richtig was wegschleppt: Der "EuroPower" vom schwedischen Spezialisten Thule wurde speziell für Elektro-Fahrräder und besonders schwere Bikes entwickelt. Die Fahrräder mit Hilfsmotor werden immer beliebter, machen das Abstrampeln an langen Bergauf-Passagen erträglicher. Problem: Die schweren Batterien erhöhen das Gewicht der Fahrräder auf bis zu 30 Kilo. Der "EuroPower" schafft davon zwei Stück, bei einem Eigengewicht von 18 Kilo kann das Trägersystem mit bis zu 60 Kilo beladen werden.

Eine integrierte Ladefunktion für die Elektro-Bikes fehlt leider

Die Montage an der Anhängerkupplung ist denkbar einfach: Nur ein Handgriff, und der "EuroPower" ist einsatzbereit.

Montiert wird der Träger an jeder üblichen Anhängerkupplung, nur ein Handgriff ist dafür nötig. Besonders praktisch: Der Gepäckträger lässt sich durch Betätigung eines Fußpedals nach vorne abklappen. Die Neigefunktion erleichtert das Laden. Optional ist auch noch eine Laderampe erhältlich. Was allerdings fehlt, ist ein Lade-Anschluss für die Elektro-Räder. Wäre kein Problem gewesen, da der Träger ja ohnehin mit 12V-Bordstrom für die Heckleuchten versorgt wird – schade. Auch der Preis ist happig: Satte 489 Euro verlangt Thule für den "EuroPower", die Laderampe gibt's für 39 Euro.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.