Tiguan-Gewinnspiel

Tiguan-Gewinnspiel: Neun Männer und ein Baby Tiguan-Gewinnspiel: Neun Männer und ein Baby

Tiguan-Gewinnspiel

— 19.10.2007

Neun Männer und ein Baby

AUTO BILD-Leser aus ganz Europa gaben dem Tiguan seinen Namen – ein Pate konnte den VW im Wert von 35.000 Euro jetzt gewinnen. So eine Aktion gab es noch nie. Die Tiguan-Premiere fand in Budapest statt.

Das Kind brauchte einen Namen, und den bekam es: Tiguan, Familienname VW. Die Taufpaten des kleinen Touareg-Bruders kamen aus ganz Europa. Leser der europäischen AUTO BILD-Gruppe bestimmten vergangenes Jahr, wie das neue Baby-SUV von Volkswagen heißen sollte. So eine Aktion gab es noch nie. Neun Namensgeber aus neun Ländern trafen sich jetzt in Budapest zur Tiguan-Premiere. Sie durften nicht nur als einige der Ersten überhaupt hinter dem Steuer Platz nehmen – einer von ihnen konnte sein Patenkind sogar gewinnen. Qualifiziert hatten sich die Leser über einen Geländewettbewerb im französischen Val d'Isère. Offroad-Qualiäten und Geschicklichkeit waren auch diesmal wieder gefragt.

Der Gewinn: Ein Tiguan im Wert von 35.000 Euro

Vier Stationen galt es zu bewältigen. Zentimetergenaues Einparken, wobei die Abstände zum Vorder- und Hintermann möglichst gleich sein sollten. Rückwärtsslalom mit eingeklappten Spiegeln und verklebter Heckscheibe, Orientierung bot nur das Bild der Heckkamera. Schleichfahrt über steile Rampen mit einem Behälter Wasser auf der Haube und ein klassicher Geländeparcours, der auf Zeit durchfahren werden musste. Obwohl er den ganzen Tag "kein gutes Gefühl" hatte, meisterte Thomas Kuhn (39, Inhaber einer Werbeagentur) aus Österreich die Aufgaben am besten. Der passionierte VW-Bus-Fahrer darf sich jetzt einen Tiguan im Wert von 35.000 Euro zusammenstellen. Die Lederausstattung "Vienna" dürfte bei dem Wiener wohl gesetzt sein.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.