Winterreifen

Tipps für Winterurlauber

— 30.09.2008

Sicher auf die Piste

Im Winter folgen nicht nur Familien dem Ruf der Berge. Raus in den Schnee und ab auf die Piste. Um Probleme zu vermeiden gilt es, sich vor der Fahrt in die Winterferien entsprechend vorzubereiten.

Spätestens wenn es mit der Familie in den lang ersehnten Skiurlaub geht, sollten Autofahrer auf entsprechende Bereifung umsteigen. Gerade auf verschneiten Pass-Straßen bieten Winterreifen einen unschlagbaren Vorteil. Ihre speziell gestaltete Lauffläche sorgt für optimalen Grip. Allerdings gilt das nur für Winterreifen mit einem Mindestprofil von vier Millimetern. In Österreich gilt ein Winterreifen mit weniger als vier Millimeter Profiltiefe bereits als Sommerreifen. In unserem Alpen-Nachbarland und in Slowenien sind Winterreifen jedoch zwingend vorgeschrieben. Dringend empfohlen wird Winterbereifung auch in der Schweiz. Für Länder, in denen Winterbereifung kurzfristig vorgeschreiben werden kann (Italien und Frankreich), sind Autofahrer mit passender Bereifung immer auf der sicheren Seite. Detailierte und aktuelle Informationen über die länderspezifischen Wintervorschriften bieten die einzelnen Automobilclubs in der Regel kostenlos.

Fahrzeugcheck, Winterzubehör und Lichttest

Hier geht Ihnen ein Licht auf: Der Lichttest 2008 vom Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe.

Mindestens so wichtig wie der Wechsel auf Winterreifen ist die Kontrolle des allgemeinen Zustands des Fahrezugs und der Technik. Im Motorraum sollte der Anteil des Frostschutzmittels in der Kühlflüssigkeit und deren Füllstand kontrolliert werden. Dem Scheibenwischwasser sollte ebenfalls ein speziell dafür vorgesehenes Frostschutzmittel beigemischt werden. Füllstände von Bremsflüssigkeit und Motoröl gehören genauso zum Wintercheck, wie die Leistungsüberprüfung der Batterie. Je kälter die Temperaturen, desto höher der Stromverbrauch. Nach einer Lebensdauer von etwa vier Jahren kann eine Autobatterie auch vorsorglich getauscht werden. Eingefrorene Schlösser oder rissige Gummidichungen lassen sich durch den Einsatz von geeigneten Sprays oder Pflegemitteln vermeiden. Eiskratzer, Handschuhe und Starthilfekabel sollten griffbereit liegen. Ein Handfeger, mit dem das Auto vom Schnee befreien kann, ist im Winterurlaub oft genauso wichtig, wie Schneeketten. Übrigens: Zur Kontrolle der Beleuchtung empfiehlt sich die Aktion Lichttest 2008. Das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe richtet den kostenlosen Test in Zusammenarbeit mit der Deutschen Verkehrswacht aus.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.