Tokyo Motor Show 2005

Ferrari GG 50 Ferrari GG 50

Tokyo Motor Show 2005, Teil II

— 21.10.2005

Studien, Designerstücke, Neuheiten

Giugiaro schenkt sich einen Ferrari, Nissan zieht dem Note Turnschuhe an. In Tokio gibt's reichlich Autodesign ohne Marktzwang.

Wenn man Nippons Autobauer von der Leine läßt, dann blüht die Phantasie: Ganz ohne den wirtschaflichen Erfolg im Hinterkopf stellen sie auf der Tokyo Motor Show echte automobile Stilblüten auf den Messestand. Da zieht Nissan dem Note, inspiriert vom Sportartikel-Giganten Adidas, Turnschuhe an, Toyota sieht die Zukunft der Fortbewegung eher in einem abgespaceten Roller namens i-swing. Bei Daihatsu dürfen wir uns auf ein Auto freuen, das von einer Sandale inspiriert ist.

Deutlich bodenständiger nehmen sich da die Neuheiten und Studien der Europäer aus, auch wenn man dem 450 PS starken Audi S8 natürlich schon eine gewisse Abgehobenheit attestieren darf. Noch etwas edler, aber nicht ganz so schnell geht es im Rolls-Royce Phantom Devision Wall zu. So lang wie der Name der ganze Wagen, eine klassische Chauffeur-Limousine mit reichlich Stil. Die und deutliche kleinere automobile Träume gibt es im zweiten Teil unserer Tokio-Bildergalerie – mit Messe-Videos von ABENTEUER AUTO, der Autosendung auf kabel eins.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.