Top Gear nach Clarkson-Rausschmiss

Top Gear nach Clarkson-Rausschmiss

— 15.04.2015

Morddrohungen gegen Top-Gear-Favoritin

Sue Perkins gilt als Favoritin für die neue "Top-Gear"-Besetzung nach Jeremy Clarkson. Jetzt erhielt sie Morddrohungen – offenbar von enttäuschten Top-Gear-Fans.

Auch Model Jodie Kidd (36) soll als Moderatorin im Gespräch sein.

Nach der Entlassung von Top Gear-Moderator Jeremy Clarkson will die BBC das kultige Motormagazin offenbar gewaltig umkrempeln: Laut britischen Medienberichten soll künftig eine Frau die Moderation übernehmen. Favoritin der BBC-Bosse soll die Schauspielerin und Moderatorin Sue Perkins (Foto oben) sein; die 45-Jährige ist in Großbritannien aus der Sendung "The Great British Bake Off" bekannt. Allerdings droht die Neubesetzung von Top Gear zu einem weiteren Skandal zu führen: Sue Perkins bekam via Twitter Morddrohungen, offenbar von wütenden Top-Gear-Fans. Ebenfalls im Gespräch ist laut britischer Presse Model und Schauspielerin Jodie Kidd (36). Die im März 2015 nach der Suspendierung Clarksons abgesetzte Sendung soll angeblich im Herbst weitergeführt werden.

Die umstrittensten Äußerungen von Jeremy Clarkson

Online-Voting

'Top Gear ohne Jeremy Clarkson: Ihre Meinung?'

Und was macht Clarkson in der Zwischenzeit? Die "Sun" will erfahren haben, dass der streitbare Brite derzeit zusammen mit seinen zwei ehemaligen "Top Gear"-Kollegen James May und Richard Hammond für "netflix" an einer neuen Sendung bastelt. May und Hammond hatten sich mit Clarkson solidarisch gezeigt und nach der Entlassung ebenfalls gekündigt.

Ex-Top-Gear-Moderator: Jeremy Clarkson wurde von der BBC entlassen.

Clarkson war Anfang März suspendiert worden, weil er mit seinem Produzenten Oisin Tymon in Streit geraten war. Es soll gegen den Mann handgreiflich geworden sein, sodass dieser in der Notaufnahme behandelt werden musste. Die angebliche Ursache für den Ausraster: Im Hotel wurde ihm nach einem anstrengenden Drehtag statt eines Steaks lediglich eine "kalte Fleischplatte" serviert. Ende März wurde Clarkson dann von der BBC entlassen, obwohl sich zahlreiche Fans, Promis und sogar der britische Premier David Cameron hinter ihn gestellt hatten.

Autor: Maike Schade

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.