Top Gear Backstage (2016)

Top Gear Sneak Preview

— 25.02.2016

Top Gear trifft "Top Gun"

Die BBC hat auf einem Promo-Event eine Sneak Preview für das neue Top Gear gezeigt. Mit dabei: ein Rennen gegen einen "Top Gun"-Fighter.

Online-Voting

'Ihre Meinung zum neuen Top Gear-Team?'

Es kommt immer mehr Licht ins Dunkel. Die BBC hat einen Trailer für die neuen Top-Gear-Folgen präsentiert, die vermutlich ab Mai 2016 über den Bildschirm flimmern. Leider ist der 1:40 Minuten lange Clip noch nicht öffentlich. Zu sehen bekamen ihn 700 Vermarkter und Verantwortliche auf einem Promo-Event in Liverpool. Britischen Medienberichten zufolge zeigt er unter anderem ein Rennen gegen ein Kampfflugzeug auf der "Top Gun"-Base im US-Staat Nevada. Zu sehen gewesen sein sollen außerdem die Szenen, die Mitte Januar für Aufregung gesorgt hatten, als Neu-Moderator Chris Evans nach einer heftigen Fahrt mit Kollegin und Pilotin Sabine Schmitz sichtlich unwohl wurde.

Erster Auftritt der neuen Moderatorenriege

Die Veranstaltung mit vielen Supercars, darunter ein Aston Martin DB10 aus dem neuen Bond-Streifen "Spectre", war der erste offizielle Auftritt der neuen siebenköpfigen Moderatorenriege. Diese umfasst außer Evans und Rennfahrerin Schmitz noch US-Schauspieler Matt LeBlanc, die Journalisten Chris Harris und Rory Reid, Ex-Formel-1-Ikone Eddie Jordan und The Stig. Kommentar eines Anwesenden zum Clip laut "The Guardian": "Es ist ein Sturm über uns hinweggefegt." Und auch Hinweise auf die Top-Gear-Locations gab es: Die neuen Folgen entführen die Zuschauer offenbar unter anderem nach Norwegen, Kasachstan, Südafrika, Schottland, Marokko und Kuba.

Clarkson und Tymon einigen sich außergerichtlich

Leicht war's bestimmt nicht für ihn: Jeremy Clarkson hat sich formell für seinen Ausraster entschuldigt.

Unterdessen wurde bekannt, dass sich Ex-Moderator Jeremy Clarkson formell bei Top-Gear-Produzent Oisin Tymon entschuldigt hat, den er während eines Streits geschlagen und als "faulen Iren" beschimpft hatte. Die Handgreiflichkeit hatte vor rund einem Jahr dazu geführt, dass die BBC den 55-Jährigen vor die Tür setzte. Die Entschuldigung sei Teil einer Einigung, nachdem Tymon juristisch gegen Clarkson vorgegangen war. Medienberichten zufolge soll auch Geld geflossen sein, die Rede ist von umgerechnet 140.000 Euro. Laut dem Anwalt des Klägers ist die Angelegenheit nun abgeschlossen.

Erste Bilder vom Dreh aufgetaucht

Bereits ein paar Tage zuvor waren erste Bilder vom Top-Gear-Dreh mit dem neuen Moderator Matt LeBlanc aufgetaucht. Zusammen mit seinem Top-Gear-Kollegen Chris Evans dreht der "Friends"-Star eine Runde im Reliant Robin. Top-Gear-Fans dürfen sich anscheinend auf das Duell USA gegen Großbritannien freuen: LeBlancs dreirädriger Reliant Robin ist im Stars-and-Stripes-Look lackiert, Chris Evans' Kleinwagen ist wie die britische Flagge gestaltet.
Das sind die Moderatoren beim neuen Top Gear

Kultauto Reliant Robin

Für Fans von Top Gear ist der dreirädrige Kleinwagen Reliant Robin Kult.

Der Reliant Robin ist unter Top-Gear-Fans Kult: Ex-Moderator Jeremy Clarkson und sein Team hatten bereits versucht, den Kleinwagen zu einem Space Shuttle umzubauen und einen Roadtrip mit dem britischen Exoten unternommen. Sie erschufen zunächst den Mythos, der Reliant Robin würde in Kurven umkippen – später gab Clarkson allerdings zu, dass die Autos für die Sendung manipuliert wurden.

Top Gear Backstage (2016)

Alle News und Infos zu Top Gear
Kommt dieser BMW M3 von Top Gear

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite