Touran, Zafira Tourer, C-Max, Scénic: Vans im Test

— 07.05.2012

Bunt fürs Leben

Kompakte Vans machen alles mit, was im Alltag so ansteht. Und mit Spar-Diesel färben sie das Leben sogar grün. Hier sind Ford Grand C-Max, Opel Zafira Tourer, Renault Grand Scénic und VW Touran im Vergleich.



Mag ja sein, dass es Menschen gibt, die ihren Auto-Alltag einfach nur grau sehen. Morgens geht es schnurstracks zur Arbeit, abends direkt zurück, am Wochenende mal auf die Autobahn – fertig. Doch wer Familie hat, der kennt vermutlich ein deutlich bunteres Leben. Da tummeln sich Horden von Kindern auf der Rückbank, zwischendurch liegt ein Mountainbike im Heck, gelegentlich fährt ein Regal aus dem Möbelladen im Gepäckraum mit – das Familienauto kennt garantiert keine Eintönigkeit. Nicht ohne Grund sind kompakte Vans so beliebt, diese vielseitigen Raumwunder können fast alles. Und mit dem richtigen Motor sind sie dabei auch noch sehr sparsam.

Überblick: Alle News und Tests zum Opel Zafira

Video: Opel Zafira Tourer

Der Hoffnungsträger

So wie der neue Opel Zafira Tourer. Als 110 PS starker 2.0 CDTI soll er mit einem Verbrauch von 5,2 Liter Diesel über die Runden kommen. Klasse – ein Packesel, der zudem noch elegant aussieht und kaum Spritkosten verursacht. Konkurrenzlos, so etwas? Bestimmt nicht. Denn der VW Touran mischt nach gleichem Muster mit, auch ihn gibt es mit besonders genügsamer Motorisierung. Für den 1.6 TDI verspricht VW einen Verbrauch von 5,1 Litern pro 100 Kilometer. Dann wären da noch Ford Grand C-Max und der Klassiker Renault Grand Scénic. Der Ford ist dank hinterer Schiebetüren sogar nochmals praktischer und ebenfalls sehr sparsam – sein 1.6 TDCi verbraucht laut Hersteller 4,7 Liter. Und der Renault gilt ja traditionell als Verwandlungskünstler. Für den Scénic mit dem geizigen 1,5-Liter-Vierzylinder gibt Renault einen Durchschnittsverbrauch von beeindruckend niedrigen 4,1 Litern pro 100 Kilometer an. Nur: Der Verbrauch auf dem Papier ist eine Sache, die echten Alltagswerte sowie sonstige Qualitäten eine andere. Wir vergleichen die bunten Familienfreunde.

Welcher der vier kompakten Vans im Test ganz nach vorne fährt, erfahren Sie in der Bildergalerie. Den kompletten Artikel mit allen technischen Daten und Tabellen lesen Sie im Online-Artikelarchiv.

Kompakte Vans mit Knauser-Diesel

Renault Grand Scénic dCi 110, Ford Grand C-Max 1.6 TDCi, Opel Zafira Tourer 2.0 CDTI (Typ P-J/SW), VW Touran 1.6 TDI (Typ GP2):
Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden.

Veröffentlicht:

04.05.2012

Preis:

2,00 €


Jan Horn

Jan Horn

Fazit

Der große, schwere und im Vergleich viel stattlicher wirkende Opel fährt in einer anderen Klasse – zumindest charakterlich. Was die Eigenschaften angeht, muss sich der Zafira hinter dem Universaltalent VW einreihen. Der Wolfsburger erlaubt sich wie eh und je keine ernsthaften Schwächen, kurvt so ungehindert an die Spitze. Für den Ford Grand C-Max spricht sein agiles Naturell, der Renault Grand Scénic kostet wenig in der Werkstatt und ist dabei noch der günstigste Van in diesem Vergleich.



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige