WTCC 2006 in Brands Hatch

Tourenwagen-WM 2006 Tourenwagen-WM 2006

Tourenwagen-WM 2006

— 24.05.2006

Erster Triumph für Chevy

Anderthalb Jahre nach dem Einstieg in die WTCC-Rennserie kann Chevy triumphieren: erster Sieg für den Nubira-Piloten Menu.

Am dritten Renn-Wochenende der laufenden Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) konnte Serien-Neuling Chevrolet knapp 18 Monate nach seinem Einstieg das bisher beste Ergebnis einfahren. Im britischen Brands Hatch sicherte sich der Schweizer Alain Menu in seinem Nubira beim zweiten Rennen am 21. Mai 2006 den Platz ganz oben auf dem Podium.

Bereits im ersten Rennen des Tages landete sein Teamkollege Robert Huff auf dem vierten Platz, Menu wurde siebter. Der dritte Chevrolet-Fahrer im Bunde, der Italiener Nicola Larini, war nach einer Startkollision zu einem langen Boxenstopp gezwungen. Sieger des ersten Rennens wurde der Franzose Yvan Muller im Seat Leon vor dem Deutschen Peter Terting (ebenfalls Seat Leon).

Die umgekehrte Startreihenfolge im zweiten Rennen für die acht Erstplazierten aus Rennen eins ermöglichte Chevy-Fahrer Menu einen Startplatz ganz vorne, Teamkollege Robert Huff begann sein Rennen in Startreihe drei. Bei starkem Regen landete Huff nach einem Verbremser allerdings schon nach wenigen hundert Metern im Kiesbett. Nach einem Fehler des führenden Seat-Piloten Priaulx übernahm Menu mit seinem Nubira in der fünften Runde die Führung und rettete sie bis ins Ziel. Auf den Plätzen ordneten sich James Thompson und Gabriele Tarquini ein (beide auf Seat Leon).

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.