Toyota

Toyota

— 23.04.2002

Neuer Diesel für den Yaris

Toyota rundet mit dem Yaris D-4D beziehungsweise Yaris Verso D-4D seine Diesel-Palette nach unten ab.

Das 1,4-Liter-Vierzylinder-Triebwerk mit Turbolader und Common-Rail-Direkteinspritzung leistet 55 kW/75 PS bei einem maximalen Drehmoment von 170 Nm. Damit schafft die Yaris-Limousine den Sprint von 0 auf 100 in 12,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 170 km/h und der angegebene Durchschnittsverbrauch bei 4,4 Litern Diesel. Der Yaris D-4D ist ab 13.035 Euro zu haben.

Der neue Selbstzünder ist eine Toyota-eigene Entwicklung, die später auch BMW für den Mini übernehmen will. Der Vierzylinder läuft für einen kleinvolumigen Diesel überaus kultiviert und selbst beim vollen Ausdrehen der Gänge überraschend leise. Zwar leistet er sich beim Beschleunigen aus unteren Drehzahlen heraus etwas Zeit zum Atemholen. Anschließend jedoch entwickelt er kräftigen Schub und vermittelt so den Eindruck, ein hubraumstärkeres Aggregat unter der Haube zu haben.

Das höhere Gewicht des Dieselmotors ist beim Fahren kaum zu spüren. Der mit einer Servolenkung ausgerüstete Yaris D-4D lässt sich mühelos durch Kurven zirkeln, der Geradeauslauf bei hohem Tempo wird durch die höhere Vorderachslast sogar verbessert. Nicht mehr zeitgemäß mit Blick auf die europäischen Wettbewerber sind die kurzen Ölwechsel-Intervalle: Alle 15.000 Kilometer (beziehungsweise spätestens nach zwölf Monaten) wird der Yaris D-4D aus diesem Grund in die Werkstatt zitiert. (autobild/mid)

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.