Toyota Corolla 2.0 D-4D Sol

Toyota Corolla 2.0 D-4D Sol Toyota Corolla 2.0 D-4D Sol

Toyota Corolla 2.0 D-4D Sol

— 19.09.2003

Starker Sparer

Kraftkur für den Diesel. Der Zweiliter im Toyota Corolla leistet jetzt 116 PS. Und knausert trotzdem mit dem Sprit.

Hightech-Diesel mit Spar-Qualitäten

Corolla, meistgebauter Wagen der Welt. Behauptet Toyota. Okay, den Typ gibt es seit 1966. Nur: Der erste Corolla hat mit dem heutigen so viel Ähnlichkeit wie ein alter Shell- Atlas mit Satellitennavigation. Toyotas starke Lebensleistung ist zweifellos die Langzeitqualität, also die Summe von Verarbeitung, Zuverlässigkeit und Haltbarkeit.

Hinzu kommt jetzt noch mehr Sparsamkeit. Der Zweiliter-D-4D-Motor, das Kürzel steht für Diesel-Viertakt-Direkteinspritzer, wurde gründlichst überarbeitet. So baut das Common-Rail-System jetzt mehr Druck auf: 1600 statt vormals 1350 Bar sorgen für die Feinzerstäubung des Sprits, das Motormanagement erlaubt dabei mehrere Einspritzvorgänge. In diesem Fall heißt das: Vor der eigentlichen Haupteinspritzung wird eine kleine Prise Diesel in die Brennräume gespritzt. Sinkt die Drehzahl unter 1200 Touren, so arbeitet das System mit einer zweigeteilten Einspritzmenge. Hightech im Nano-Bereich, ein Wimpernschlag ist Zeitlupe dagegen.

Hinzu kommt noch ein neuer Turbolader mit verstellbaren Leitschaufeln. Verständlich wird das Entwicklungsziel beim Fahren: sechs PS mehr als beim Vorgänger, und – egal ob Leerlauf oder Vollgas. D-4D gibt die perfekte akustische Tarnkappe, wie man sie sonst nur in der Oberklasse kennt.

Fahrwerk und Technische Daten

Allenfalls beim Beschleunigen aus 800 Leerlauf-Touren verrät der Motor dem kundigen Lauscher kurzzeitig sein Diesel-Prinzip. Um den Fahrer staunen zu lassen: Der unbeladene Wagen zieht auch im fünften Gang ab 800 Umdrehungen (Tacho 40) willig los. Um die 1200 Touren spannt er die Muskeln, ab 2000 geht er richtig ab. Zeigen die Instrumentennadeln 4400 und Tacho 190, endet der Vortrieb. Die Insassen können sich weiter in Zimmerlautstärke unterhalten. Lob an Ford für die knackige Schaltung, die straffe Federung und das souveräne Kurvenverhalten. So wird das nicht lieferbare ESP eigentlich nicht wirklich vermisst.

An der Tankstelle dann das Erfolgs-Erlebnis: 6,9 Liter gehen bei flotter Fahrweise gasförmig durch den Oxy-Kat (Euro-4-Steuerbefreiung!), unser Minimal-Verbrauch lag bei 5,6. Ab 18.700 Euro ist D-4D im Corolla Luna zu haben. Fünf Türen kosten 650 mehr. Kein Sonderangebot, aber eine reife Leistung, die dem Bestseller alle Ehre macht.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.