Toyota Corolla Verso

Toyota Corolla Verso

— 18.04.2008

Wertsteigerung in Teilen

Toyota räumt auf. Das Ausstattungsniveau Luna fällt künftig weg. Dafür werden die Linien Sol und Executive aufgewertet. Die Preise steigen dabei leicht an. Unverändert bleibt der Tarif für die Basis.

Das werden die Kunde gerne hören: Toyota spendiert dem Kompaktvan Corolla Verso mehr Ausstattung. Zumindest in den Linien Sol und Executive. In der Ausstattung Sol sind künftig zusätzlich ein Regensensor und abgedunkeltes Glas für die hinteren Seitenscheiben und das Heckfenster mit an Bord. Ein automatisch abblendender Innenspiegel soll Blender von hinten vermeiden. Nach wie vor Serie sind unter anderem eine elektronische Geschwindigkeitsregelanlage, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, ein Audiosystem mit CD-Player und MP3-Wiedergabefunktion. Die Preise für die Sol-Modelle beginnen bei 23.500 Euro für den 1,6-Liter-Benziner mit 110 PS, das sind laut Toyota 250 Euro mehr als bisher. Auch im Ausstattungsniveau Executive halten ebenfalls getönte hintere Scheiben Einzug, deshalb kostet der Japaner künftig 100 Euro mehr.

Er ist ausschließlich als Siebensitzer erhältlich und ist in Verbindung mit dem 1,8-Liter-Benziner und 129 PS ab 28.350 Euro zu haben. Das Ausstattungsniveau Luna fällt künftig weg, unverändert in Preis und Ausstattung bleiben die Basisvariante Corolla Verso ab 20.850 Euro, das Diesel-Topmodell D-Cat sowie das Team-Sondermodell.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.