Toyota GT 86: Vergleich Serien- gegen Rennversion

— 17.04.2013

Nürburgring, wir kommen!

Beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring geht AUTO BILD mit dem neuen Toyota GT 86 an den Start. Wir haben Renn- und Serienversion miteinander verglichen.



Als der GT 86 im 2012 an den Start ging, war der kleine Sportwagen eine Sensation für Toyota: Endlich mal wieder Emotionen statt grauer Limousinen und grüner Hybride. Nicht nur die Fachwelt war begeistert: Daumen hoch für das erste Coupé der Japaner seit dem Celica. Schließlich ist der gemeinsam mit Subaru entwickelte Sportler perfekt für einen Ritt über die Landstraße. Mit seinem niedrigen Schwerpunkt, Hinterradantrieb und dem hochdrehenden Boxer gibt der GT 86 seine Spaßgarantie. Ganz altmodisch setzen die Japaner so auf klassische Sportwagenwerte.

Kleiner Spaßmacher: Mit dem GT 86 hat Toyota einen richtig guten Sportwagen auf die Räder gestellt.

Ganz nebenbei hat Toyota so den Beweis angetreten, dass Leistung nicht alles ist: Gerade einmal 200 PS reichen dem GT 86 aus, um ein echter Sportwagen zu sein. Doch nicht nur die Fans waren sich schnell sicher, dass da noch mehr geht. Und so haben die Japaner eine Rennversion des Sportwagens entwickelt, mit dem die AUTO-BILD Redakteure Dierk Möller-Sonntag und Guido Naumann für Dörr-Motorsport beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring an den Start gehen. Keine leichte Aufgabe, denn mit seinem übersteuernden Fahrverhalten und dem drehmomentschwachen Vierzylinder ist der GT 86 – für den es im Renntrimm im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft einen eigenen Markenpokal gibt – zwar für eine Menge Spaß zu haben, aber nicht unbedingt für schnelle Runden auf dem legendären Rennkurs ausgelegt.

Überblick: Alle Infos zum 24-Stunden-Rennen

Dank ihrer guten Gene hat die Rennversion des GT 86 durchaus Chancen auf den Klassensieg.

Viel Detailarbeit war also notwendig. Und die hat sich gelohnt, wie ein erster Vergleich von Serie- und Rennversion zeigt. Wo der zivile GT 86 in schnell gefahrenen Kurven mit dem Heck nach außen drängt, bleibt der Renn-GT neutral. Ein Gewindefahrwerk und die veränderte Vorderachsgeometrie lassen den Nippon-Sportler förmlich am Asphalt kleben. Ein Käfig sorgt für eine erhöhte Steifigkeit der Karosserie, gut für ein präzises Handling. Der tiefe Schwerpunkt und die profillosen Pirelli-Rennreifen bringen so erstaunlich hohe Kurvengeschwindigkeiten. Nicht geändert wurde der nicht aufgeladene Boxer-Motor. Statt im Drehmoment zu schwelgen, heißt es so für den Piloten: drehen, drehen, drehen. Und eine saubere Linie fahren, um so wenig Schwung wie möglich zu verlieren. Ein gelungenes Paket – schließlich wurde der Toyota von vornherein als Sportwagen konstruiert.

Kein Wunder, dass sich Experten sicher sind, dass das AUTO BILD-Team auf dem Nürburgring trotz geringerer Leistung als bei den Konkurrenten um den Klassensieg mitfahren kann – was für Toyota sicher wieder eine Sensation wäre.
Fahrzeugdaten Toyota GT 86 TMG GT 86 CS-V3
Motor Vierzylinder-Boxermotor Vierzylinder-Boxermotor
Hubraum 1998 cm³ 1998 cm³
Leistung 147 kW (200PS) bei 7000/min 147 kW (200PS) bei 7000/min
L/B/H 4240/1775/1285 mm 4240/1775/1235 mm
Leergewicht 1265 kg ca. 1207 kg
Reifen Straßenreifen Pirelli Rennslicks
Dimension 215/45 R 17 245/620 17
0-100 km/h 7,6 s ca. 7,0 s
Vmax 226 km/h ca. 232 km/h
Preis 28.990 Euro 45.815 Euro

Autoren: Dierk Möller-Sonntag, Stefan Voswinkel



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige