Gebrauchtwagen-Test Toyota GT86

Toyota GT86: Gebrauchtwagen-Test

— 01.01.2017

Diesen Schlitten würde ich kaufen

2012 zeigte Toyota mit dem GT86, worauf es ankommt: Heckantrieb, Saugmotor und Haltbarkeit. AUTO BILD macht den Gebrauchtwagen-Test.

Wenn die Verkäufer bei Toyota hören, dass sie noch die hinteren Reifen ersetzen sollen, dreht sich das Gespräch fast immer um den kleinen Kompaktsportler GT86. 2012 erschien der Bruder des Subaru BRZ und verdreht seitdem Fans der reinen Fahrspaßlehre den Kopf. Seine 200 PS haben andere auch. Aber der GT86 erreicht sie ganz klassisch, ohne Turbo. Flotte Coupés gibt es einige, aber kaum eines setzt wie der Japaner auf Heckantrieb. Vor allem aber haben die Toyota-Ingenieure die Hinterachse so unverschämt leicht gemacht, dass das Heck schon mittleres Kurventempo mit Auskeilen quittiert. Könnern reicht für eine schnelle Runde das Gaspedal als Richtungsinstrument. Neulinge dagegen tippen erschrocken auf abgewetzte Reifen. Nix da, das soll so sein!

Gebrauchtwagensuche: Toyota GT86

Im Überblick: Alle Infos zum Toyota GT86

Das Problem gebrauchter GT86 sind die Vorbesitzer

In der engen Cockpit-Höhle des GT 86 regiert konsequenter Sportsgeist. Der Drehzahlmesser sitzt mittig!

Frühe GT86 werden mittlerweile ab 15.000 Euro gehandelt. Damit kosten sie noch die Hälfte ihres Neupreises. Die solide Konstruktion würde den GT86 mit dem von Subaru zugesteuerten Vierzylinder-Boxer – der wirtschaftlich arbeitet – zu einer Top-Empfehlung für Gebrauchtkäufer machen. Wären da nicht die Vorbesitzer. Der Platz ist knapp, der Komfort mies: Wer also – außer Hobbyrennfahrern – sollte dauerhaft mit dem GT86 glücklich werden? Entsprechend groß ist das Angebot an Tuningopfern und verheizten Gurken. Und entsprechend übel fallen die Kosten bei der Versicherung aus. Interessenten sollten daher Angebote vom Vertragshändler mit nachvollziehbarer Historie und Garantie bevorzugen. Vielleicht sind dann sogar die Hinterreifen erneuert.
Technische Daten: Toyota GT86
Motor Vierzylinder-Boxer/vorn längs
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Hubraum 1998 cm³
Leistung 147 kW (200 PS) bei 7000/min
Drehmoment 205 Nm bei 6400/min
Höchstgeschwindigkeit 226 km/h
0–100 km/h 7,6 s
Tank/Kraftstoff 50 l/Super plus
Getriebe/Antrieb Sechsgang manuell/Hinterrad
Länge/Breite/Höhe 4240/1775/1285 mm
Kofferraumvolumen 243-330 l
Leergewicht/Zuladung 1305/365 kg


Was bei dem AUTO BILD-Testwagen aufgefallen ist, und auf welche Mängel Käufer beim GT86 außerdem achten sollten, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Gebrauchtwagen-Test Toyota GT86

Autor:

Malte Büttner

Fazit

Es gibt nur wenig neue Fahrzeuge am Markt, die das Thema Fahrspaß so kompromisslos umsetzen wie der Toyota GT86. Abzüge gibt es bei den Folgekosten. Trotzdem: Wer es gern quer treibt und ein gepflegtes Exemplar findet, wird mit dem GT86 glücklich.

Stichworte:

Sportwagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung