Toyota in Australien

Toyota in Australien

— 10.02.2014

Aus für Australien

Nach GM und Ford will auch Toyota die Autoproduktion in Australien einstellen. In drei Jahren sollen die Bänder in Melbourne still stehen.

(dpa) Nach den US-Konzernen General Motors und Ford will auch der japanische Autobauer Toyota seine Produktion in Australien einstellen. 2017 werde die Fertigung im Werk in Melbourne auslaufen, teilte das Unternehmen am Montag, 10. Februar 2014, mit. Rund 2500 Mitarbeiter verlieren dadurch ihre Stellen. Auf dem fünften Kontinent wird es dann keinen großen internationalen Fahrzeughersteller mehr geben.

Toyota begründete den Schritt mit dem extrem starken Wettbewerb auf dem zersplitterten australischen Markt, den hohen Produktionskosten sowie mit dem starken australischen Dollar. "Wir haben alles getan, um unser Geschäft anzupassen, aber Tatsache ist, dass es zu viele Faktoren gibt, die wir nicht kontrollieren können", sagte Toyotas Australien-Chef Max Yasuda. Es sei daher unwirtschaftlich, dort weiter Autos zu bauen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung