Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D Executive

Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D Executive Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D Executive

Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D Executive

— 09.04.2003

Ein Typ fürs Leben

Sanfte Schale, knackiger Kern – mit diesem Mix dürfte der Nachfolger des Land Cruiser 90 in jedem Gelände ankommen.

Durch und durch ein Geländewagen

Ich-AG statt Interessengemeinschaft, Ellbogen statt Emotionen, jeder für sich statt alle für einen – heute regieren die Egoisten. Doch es gibt sie noch, die Freunde fürs Leben. Der Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D ist so einer. Ein robuster Rundling, der seinen Fahrer nicht enttäuscht.

Mit weich gespülten Formen reitet der J12 auf der soften SUV-Welle. Doch keine Panik: Auch die siebte Land-Cruiser-Generation bleibt durch und durch Geländewagen, mit Leiterrahmen und Starrachse hinten.

Eine solide Basis, die uns zusammen mit permanentem Allrad, 22 Zentimeter Bodenfreiheit und enormer Verschränkung locker durchs Gelände toben lässt. Und sollte es richtig dick kommen, sperren wir einfach das Zentraldifferenzial und aktivieren die Geländeuntersetzung.

Hochwertiges, fein verarbeitetes Interieur

Doch der Land Cruiser überzeugt nicht nur als Geländebulle, sondern auch als Asphalt-Cowboy. Wir thronen weit über dem Verkehr und genießen neben dem großzügigen Raumangebot auch eine herrliche Aussicht. Die das hochwertige, fein verarbeitete Interieur einschließt. Hinterleuchtete Instrumente und DVD-Navigation mit großem Touchscreen (Serie im Executive) lassen Luxus durch den Land Cruiser wehen – da sieht mancher Pkw blass aus.

Als braver Bursche erweist sich der 3,0-Liter-Common-Rail. Seine 163 PS bringen den 2,2-Tonnen-Jumbo ausreichend flott in Fahrt und klingen nur direkt nach dem Start recht rau. Auch wenn die Vierstufenautomatik (1900 Euro extra, inkl. Bergan-/Bergabfahrhilfe) etwas behäbig schaltet, garantieren 343 Newtonmeter Drehmoment zügige Zwischenspurts sowie dynamischen Durchzug. Und selbst wer die erlaubten 2,8 Tonnen an den Haken nimmt, fährt mit dem Selbstzünder ausgesprochen gut.

Dafür sorgt das elektronische Federungssystem TEMS mit Luftfederung hinten (nur Executive). Geschmeidig rollt der dicke Japaner selbst über grobe Straßenschäden, schwingt nur auf langen Wellen bedächtig nach und verneigt sich in Kurven ehrfürchtig. Bis der serienmäßige Stabilitätspakt VSC aufgeregt piepsend eingreift, um die Fuhre auf der Straße zu halten.

Preis, Ausstattung und Technische Daten

Der gestopfte Land Cruiser 3.0 D-4D Executive kostet mit Automatik 52.500 Euro, fast so viel wie ein fünftüriger Mercedes G 270 CDI (55.796 Euro). Auch bei Toyota denkt man eben zuerst an sich selbst.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.