Toyota MR2 von Ono-san

Toyota MR2 von Ono-san Toyota MR2 von Ono-san

Toyota MR2 von Ono-san

— 02.02.2006

Type Ono

Der Autobots-Club aus Tokio ist für spektakuläre Umbauten bekannt. Man nehme nur den 300 PS starken Turbo-MR2 von Ono-san!

Ein kurviges Kunstwerk

Die Autobots lieben Kurven. Sie eilen gerne durch und schauen sie auch mit Vorliebe an. So auch Clubmitglied Ono-san. Zwei Jahre seines Lebens widmete er dem Toyota, bis die geschwungenen Linien stimmten. Besonders viel Mühe und Zeit investierte er in die aalglatte Frontpartie, eine Maßanfertigung aus Bomex-Stoßstange, speziell gefertigter Haube und um fünf Zentimeter verbreiterten Kotflügeln.

Um sein innovatives Kunstwerk treffend zur Schau zu stellen, hat Herr Ono einen Luftzylinder montiert, der die ganze Front per Fernbedienung anhebt. So wird auch der Blick auf die Innereien des Chassis möglich, das mit diversen Streben verstärkt und im gleichen Maziora-Flip-Flop-Lack wie der Rest des Autos lackiert wurde. Der Mittelteil dient zur Behausung von Phoenix-Gold-Verstärker und -Subwoofer und wurde mit einer verchromten Domstrebe versehen.

Neben den Zusatzblinkern im US-Stil fallen vor allem die Xenon-Lichter des Nissan Cima auf. Mit sieben Linsen pro Scheinwerfer bleibt auch in tiefster Nacht nichts im Dunkeln. Ein langer Splitter aus Carbon vollendet den Frontumbau. Er ist so groß, daß man aufpassen muß, nicht darüber zu stolpern!

Carbon unter der Haube

Die aufwendige Individualisierung setzt sich mit JGTC-Kotflügeln fort, die mit den Seitenschwellern und hinterer Stoßstange verbunden sind, um einen einteiligen Look zu erreichen. Kotflügel und Stoßstange wurden im Design der MR2-Rennwagen aus der GT-Serie angeglichen und verleihen dem kurzen Toyota eine mächtige Präsenz. Neben dem riesigen Carbon-Frontsplitter zieren die Außenhaut weitere Schürzen aus dem ultraleichten Werkstoff, während ein gewaltiger Diffusor den krönenden Heck-Abschluß bildet.

Auf Shows zeigt sich die Menge besonders beeindruckt, wenn Ono eine Felge demontiert, um die mit Carbon umrandeten Radläufe zu zeigen. Auch im Motorraum geizte er mit dem sportlich-edlen Material nicht. Das zieht nach wie vor viele Blicke auf sich. Bomex hat die mit reichlich Belüftungsschlitzen ausgestattete Motorhaube beigesteuert. Sie sorgt dafür, daß der kleine Vierzylinder stets einen kühlen Kopf bewahrt. Geglättet wie die ganze Außenhaut zeigt sich auch der Kofferraumdeckel, auf dem ein formatfüllender Nismo-GT-Flügel thront.

Zuletzt haben ein Satz polierte Volk Racing SF-Challenge Felgen ihren Weg unter die breiten Kotflügel gefunden. Nicht zu übersehen sind die silbernen und roten Brembo-Bremssättel. Warum diese Farbenpracht? Ono-san konnte sich nicht für eine Farbe entscheiden, also nahm er einfach beide!

Die Facts zu Ono-sans MR2

Unter der Haube ist einiges los. Sämtliche Teile wurden poliert oder verchromt. Der Motor gibt eine Leistung von 300 PS ab, vor allem dank der HKS-Nockenwellen und einer umprogrammierten Motorsteuerung sowie einem Ladeluftkühler von Greddy. Begleitet wird die fulminante Power vom klangvollen Zischen des HKS-Blow-off-Ventils beim Gangwechsel. Besonderes Lob verdient die komplett aus Titan gefertigte Auspuffanlage. Keine Schalldämpfer oder Katalysatoren mindern hier den Spaß! Um die Leistung noch weiter zu steigern, wartet ein NX-NOS-System auf seinen Einsatz.

Wegen der Tieferlegung fährt Ono-san normalerweise eher zurückhaltend, falls erforderlich wird der MR2 aber zum wahren Kurvenvertilger. Um die Kurven des Autos passend zu ergänzen, hat Ono-san seine Freundin mitgebracht, die zufällig als Model arbeitet. Also, Schluß mit dem Gelaber und genießt die scharfen Kurven!

Autoren: Carbonare, Frank Wiesmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.