Toyota Prius+ (IAA 2011)

Toyota Prius+ Toyota Prius+

Toyota Prius+ (IAA 2011)

— 22.08.2011

Hybrid für sieben

Der Toyota Prius+ kombiniert sieben Sitze mit einem Hybridantrieb. Auf der IAA 2011 feiert er seine Deutschlandpremiere. Ebenfalls im Gepäck: der Prius für die Steckdose.

Der Toyota Prius wächst: Weil die Limousine in mittlerweile dritter Generation zwar das grüne Gewissen beruhigt, aber mit dem Platz fast ebenso geizt wie dem Sprit, hat Toyota seinen Hybriden in die Verlängerung geschickt. Auf der IAA 2011 feiert der Prius+ Deutschlandpremiere – mit sieben Sitzen soll er auch umweltbewusste Familien glücklich machen. Der Prius+ ist 4,61 Meter lang (Prius: 4,46 Meter), 1,57 Meter hoch (1,49 Meter) und 1,77 Meter breit (1,74 Meter). Das versetzt den IAA-Neuling laut Toyota in die Lage, über 50 Prozent mehr Gepäck an Bord zu nehmen als der normale Prius, der 445 Liter schafft. Für den Einbau einer dritten Sitzreihe wurde der Hybridantriebsstrang neu entwickelt, die Lithium-Ionen-Batterie ist  platzsparend im Bereich der zentralen Mittelkonsole zwischen den beiden Vordersitzen untergebracht. Auch wenn sich der Prius+ die Technik mit dem kleineren Bruder teilt, betont Toyota dessen Eigenständigkeit.

Überblick: Die Stars der IAA

Dank 16 Zentimetern Längenzuwachs soll der Prius+ sieben Personen Platz bieten.

Doch im Prius+ ist nicht nur mehr Platz, der Familien-Hybrid soll auch mit Flexibilität glänzen. So ermöglicht die längs verschiebbare Rücksitzbank einen variableren Kofferraum und die umklappbare Rückenlehne des Beifahrersitzes den Transport sehr langer Gegenstände. Die im Verhältnis 60 zu 40 umklappbare zweite Sitzreihe rundet die neu gewonnene Flexibilität ab. Exakte technische Daten verrät Toyota noch nicht, verspricht aber einen CO2-Ausstoß von weniger als 100 Gramm pro Kilometer. Der Hybrid-Van rollt im ersten Halbjahr 2012 zum Händler. Und während viele Konkurrenten noch an Studien mit Hybridantrieb herumdoktern, schicken die Japaner außerdem gleich noch die dritte Generation des Prius zur IAA 2011 und präsentieren damit auch gleich ihr erstes Serienauto mit serienmäßiger Plug-in-Technik. So kann der Prius zum Laden einfach an die heimische Steckdose gestöpselt werden und kommt mit dem Saft der weiterentwickelten Lithium-Ionen-Akkus laut Toyota rein elektrisch 20 Kilometer weit. Macht auf den ersten 100 Kilometern einen Verbrauch von 2,2 Litern.

Überblick: Alle News und Tests zum Toyota Prius

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Online-Voting

'Ihre Meinung zum Toyota Prius+?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.