Toyota-Rückruf

Toyota-Rückruf

— 19.02.2010

Was ist nur mit Toyota los?

Immer mehr Rückrufe, sinkende Verkaufszahlen: Toyota, der größte Autobauer der Welt, steht unter enormen Druck. Wir zeigen, wo die Japaner die größten Fehler gemacht haben.

Das neue Jahr beginnt für den weltgrößten Autobauer Toyota so schlecht, wie das alte geendet hat. Im Dezember hat der Hersteller wegen Problemen mit Gaspedalen und Fußmatten 7,65 Millionen Fahrzeuge in den USA in die Werkstätten geholt. In Europa werden zurzeit weitere 1,8 Millionen Fahrzeuge wegen eines defekten Gaspedals zurückgerufen, in den USA ruhten wochenlang Produktion und Verkauf der betroffenen Modelle. Die amerikanische Sicherheitsbehörde NHTSA befürchtet, dass sich wegen dieses Fehlers bereits 200 Unfälle mit 34 Toten ereignet haben. Die Rückrufe sind für Toyota mehr als ein technisches Problem – sie sind die Demontage einer lang gepflegten Legende. autobild.de analysiert in der Bildergalerie die größten Schwachpunkte des einstigen Branchenprimus.

Zur Sonderseite Toyota-Rückruf

Autor: Stefan Voswinkel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung